01.07.2011, 19:58 Uhr

ZUM ABSCHLUSS NOCH EIN TORREIGEN

Zum Abschluss noch ein Torreigen

Der FK Austria Wien hat auf der Heimreise vom Trainingslager aus Flachau noch einen Stopp beim SV Oberndorf eingelegt und dort das letzte Vorbereitungsspiel dieser Woche eingelegt. Dabei wurde Oberndorf, aktueller Meister der Gebietsliga, mit 14:0 besiegt.

 

Den Torreigen eröffnete Tomas Jun, der diesmal mit Nacer Barazite direkt hinter „Speerspitze“ Roland Linz im Einsatz war. Noch eine Reihe dahinter stellte Trainer Karl Daxbacher mit Stankovic, Hlinka und Liendl eine Dreierkette vor der Abwehr-Viererreihe auf - also ein 4-3-2-1-System, das sich vielleicht auch in der Meisterschaft und im Europacup bewähren könnte.

 

Bereits bis zur Pause gelangen damit immerhin fünf Treffer in der sehr einseitigen Partie, in der Violett den Hausherren auch zum 50jährigen Jubiläum kaum Geschenke machte. Das belegen auch die neun Tore nach der Pause, in der viel gewechselt wurde.

 

Trainer Karl Daxbacher brachte in der zweiten Hälfte insgesamt neun neue Spieler, lediglich Arnberger und Barazite blieben über die volle Distanz. Zlatko Junuzovic musste wegen einer Nagelbettentzündung passen, Alexander Grünwald ist bereits seit Donnerstag wegen eines Bändereinrisses zurück in Wien, Pascal Grünwald blieb diesmal als dritter Keeper draußen.


Die erfolgreichsten Torschützen waren Linz, Stankovic, Tadic, Koch und Salomon mit jeweils einem Doppelpack.

 

FK Austria Wien: Arnberger; Klein (59., Mally), Margreitter (46., Rogulj), Ortlechner (59., Wallner), Leovac (46., Suttner); Stankovic (59., Koch), Hlinka (46., Dilaver), Liendl (59., Salomon); Jun (59., Gorgon), Barazite; Linz (59., Tadic).

 

Tore: Jun (11.), Liendl (22./E.), Stankovic (26., 41.), Linz (36., 52.), Barazite (50.), Tadic (66., 78.), Salomon (69., 77), Koch (76., 81.), Gorgon (90.).


 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle