11.01.2011, 14:25 Uhr

VIOLETTE AMATEURE SCHWITZEN IN DER SÜDSTADT NEBEN HYPO-NÖ-STARS

Violette Amateure schwitzen in der Südstadt neben Hypo-NÖ-Stars

Nicht nur die Kampfmannschaft der Wiener Austria ist mit dem gestrigen Montag wieder ins Training eingestiegen, auch die Austria Amateure rund um Coach Ivica Vastic starteten mit Wochenbeginn in die Vorbereitung auf die Frühjahrsmeisterschaft 2011.

 

Nach dem gestrigen Trainingsbeginn standen bis heute Mittag einen Tag nach der Daxbacher-Truppe die sportmedizinischen Tests im IMSB-Institut in der Südstadt auf dem Programm. Sprints, Wechselläufe, Sprungtests und schließlich die ausgiebigen Ausdauerläufe samt zwischenzeitlichen Laktattests forderten den "Amas" gleich einiges ab.

 

Für ein erstes Resümee ist es laut Fitnesscoach Christian Puchinger zwar noch zu früh, der spontane Eindruck war aber gleich ein guter: „Die endgültigen Resultate kommen erst in ein, zwei Tagen aber der erste Blick auf die Rohdaten kann sich sehen lassen.“

 

Nicht nur die Jungveilchen kamen unter der Anleitung der IMSB-Mitarbeiter gleich zu Beginn bei den Sprints und Sprungübungen ordentlich ins Schwitzen, auch die Champions League erprobten Handballstars von Damen-Serienmeister Hypo Niederösterreich absolvierten in der selben Halle zeitgleich ihr Vormittagstraining.

 

 

In den kurzen Verschnaufpausen gab es dabei immer wieder interessierte violette Beobachter (siehe Bild Mitte) und auch Trainer Ivica Vastic sprach den Handball-Stars durchaus Bewunderung aus: „Die Mädchen hauen sich hier schon ordentlich ins Zeug und es ist immer wieder interessant andere Sportarten bei ihren Einheiten zu beobachten. Man kann von überall Inspiration und neue Ideen für das eigene Training mitnehmen, so auch hier.“

 

Gleiches galt für Vastic übrigens auch während seiner zehntägigen Studienreise in England, bei der er nicht nur Sohn Toni in Blackburn auf die Füße sah, sondern sich gleichzeitig von den beeindruckenden Möglichkeiten eines Premier League Klubs ausgiebig überzeugen konnte und auch das eine oder andere Fachgespräch mit dortigen Trainerkollegen führte. „Ich will und muss als Coach immer am letzten Stand bleiben und solche Eindrücke helfen natürlich dabei. Die Dimensionen sind dort allein aufgrund der gewaltigen Infrastruktur doch noch einmal andere, aber wir brauchen uns bei der Austria definitiv nicht mehr verstecken.“

 

So wie die violetten Youngsters, die am zweiten Trainingstag vollen Einsatz zeigten, wie auch Vastic wohlwollend zur Kenntnis nahm:  „Jetzt warten wir einmal die Resultate aber, sie scheinen ihre Hausaufgaben großteils wirklich gut erledigt zu haben.“

 

Hoffentlich also bestmögliche Voraussetzungen um gleich auf einem hohen Level in die Frühjahrsvorbereitung starten zu können, die es schon in Woche eins in sich hat, stehen doch am Mittwoch und Donnerstag jeweils gleich zwei intensive Einheiten am Programm. Das erste Testspiel steigt am Dienstag in einer Woche (18.1, 18:30 Uhr) gegen Donaufeld.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. CASHPOINT SCR Altach 10 19
3. FC Red Bull Salzburg 9 18
4. SK Rapid Wien 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. FC Admira Wacker Mödling 10 10
8. RZ Pellets WAC 10 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 10 6
» zur Gesamttabelle