20.10.2011, 21:20 Uhr

VEILCHEN SCHRAMMEN BEI 2:2 IN ALKMAAR AN SENSATION VORBEI

Veilchen schrammen bei 2:2 in Alkmaar an Sensation vorbei

Die Wiener Austria beherrschte den holländischen Tabellenführer, führte vor der Pause durch ein Eigentor und einen Treffer von Alex Gorgon verdient mit 2:0, in der Schlussphase gelangen Alkmaar in den letzte zehn Minuten noch zwei Treffer zum 2:2-Endstand. Im Rückspiel in zwei Wochen kann sich die Austria im Kampf um Platz zwei dennoch eine tolle Ausgangsposition schaffen.


Vom Startpfiff weg war die Wiener Austria das deutlich aktivere Team im Europa League-Kracher der Gruppe G. Die Veilchen erarbeiten sich gleich in der ersten Viertelstunde ein Übergewicht und nach 18 Minuten zappelte der Ball tatsächlich im Netz der Holländer! Nach einem toll angeschnittenen Corner von Zlatko Junuzovic scherzelte Marcellis das Leder vom kurzen Eck ins eigene Tor.


Die Austria versteckte sich nach diesem Führungstreffer weiterhin nicht, die Gastgeber fanden durch Elm kurz darauf eine Möglichkeit vor, aber das 2:0 erzielten dennoch die Veilchen. Nacer Barazite setzte sich im Strafraum durch, ein Schuss von Tomas Jun wurde noch abgeblockt, aber im zweiten Anlauf brachte der sehr starke Alex Gorgon den Ball mit einem gezieltem Schuss im Tor unter (29.).


In der Folge rettete Pascal Grünwald einmal im Duell eins gegen eins stark und beinahe wären die Veilchen sogar mit drei Toren Vorsprung in die Pause gegangen, als Nacer Barazite den Ball nach einem sehenswerten Alleingang nur knapp neben die Stange setzte.


In der zweiten Hälfte drückte Alkmaar zwar, wirklich gefährliche Torchancen blieben aber weiterhin Mangelware. Bei einem Abseitstreffer stand Tomas Jun um Haaresbreite im Abseits. Die Veilchen standen bis zur 80. Minute bombensicher, ehe Alkmaar mit einem Doppelpack doch glücklich noch auf 2:2 stellte.


Nach einer Lewis-Vorgabe von rechts verlängerte Peter Hlinka vor einem frei stehenden Gegner den Ball unglücklich ins eigene Tore. Nur drei Minuten später dann der Ausgleich durch Wernbloom, der einen Corner zum Ausgleich im Tor versenkte. In der hektischen Schlussphase griffen beide Teams weiter munter an, Treffer fielen aber keine mehr. Trotz den beiden späten Gegentore kann die Wiener Austria mit dem Remis gegen den holländischen Tabellenführer mit erhobenen Kopf die Heimreise antreten.


Tore:
Marcellis (ET.), Gorgon (29.) bzw. Hlinka (80., ET), Wernbloom (83.).

Gelb-Rote Karte:
Moisander (91./wiederholtes Foulspiel)

Gelbe Karten:
Wernbloom, Poulsen.

Aufstellung Austria Wien:
P. Grünwald - Klein, Margreitter, Ortlechner, Suttner - Hlinka, Mader - Gorgon, Jun, Junuzovic - Barazite (87. Linz).

Aufstellung Alkmaar:
Alvarado - Marcellis, Moisander, Klavan, Poulsen - Wernbloom, Elm, Maher (74. Altidore) - Beerens (69. Lewis), Benschop, Gudmundsson (81. Ortiz).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle