21.12.2011, 11:11 Uhr

TRAINERTEAM DAXBACHER UND MICHORL BEURLAUBT – IVICA VASTIC NEUER TRAINER DER WIENER AUSTRIA

Trainerteam Daxbacher und Michorl beurlaubt – Ivica Vastic neuer Trainer der Wiener Austria

Nach der Aufsichtsratssitzung der Wiener Austria am Dienstagabend wurden heute vom Vorstand weitere Gespräche geführt, welche zu folgendem Resultat geführt haben: Karl Daxbacher und sein Co-Trainer Josef Michorl werden beurlaubt. Neuer Cheftrainer ist mit sofortiger Wirkung der bisherigen Amateure-Trainer Ivica Vastic.


AG-Vorstand Thomas Parits dazu in einer ersten Stellungnahme: „Nach einer langen und intensiven Diskussion im Aufsichtsrat haben wir schlussendlich einstimmig diesen Entschluss gefasst. Ausschlaggebend war das  schlechte Abschneiden in der Liga mit nur einem Sieg aus den jüngsten neun Spielen. Wir möchten uns aber an dieser Stelle ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren bedanken und wünschen beiden viel Erfolg für die Zukunft.“


Parits zum neuen violetten Chefcoach: „Ivica Vastic hat in seinen zweieinhalb Jahren als Trainer bisher eine ausgezeichnete Arbeit geleistet. Wir sind überzeugt, dass er diesen Weg auch bei der Kampfmannschaft fortsetzen wird. Positiv ist auch, dass Vastic den Verein als bisheriger Trainer der Amateure bereits sehr gut kennt.“

 

Ivo Vastic mit den damaligen violetten Teamkollegen Ernst Dospel und Frank Verlaat


Der vierfache österreichische Fußballer des Jahres (1995, 1998, 1999, 2007) und 50fache Teamspieler wird seine Arbeit offiziell mit 9. Jänner 2012 aufnehmen. Vastic erhält vorerst einen Vertrag als Cheftrainer der Kampfmannschaft bis Saisonende, erreicht er mit der Wiener Austria einen Startplatz für einen internationalen Bewerb 2012/13, verlängert sich der Kontrakt automatisch um ein weiteres Jahr.

 

Ivo Vastic feiert den Pokalsieg der Austria mit Toni Polster


Als Spieler stieß der zweifache österreichische Torschützenkönig bereits 2003 für zwei Saisonen zur Wiener Austria. Im Spieljahr 2004/05 holte er mit den Veilchen den ÖFB-Cup und kam im UEFA-Cup bis ins Viertelfinale. Nach Beendigung seiner aktiven Karriere, in der Vastic nicht weniger als 390 Bundesliga-Partien bestritt, holte er gleich in seiner ersten Saison auf der Trainerbank mit Waidhofen an der Ybbs den Meistertitel in der Regionalliga Ost. Seit dem Sommer 2010 leitete der 42-Jährige als Trainer erfolgreich die Geschicke der Austria Amateure.

 

Ivo Vastic verwertet den Elfmeter zum 1:1 gegen Polen bei der Heim-EM 2008

 

Erfolge von Ivica Vastic:
WM Teilnehmer 1998
EM-Endrundenteilnehmer 2008
Österreichs Fußballer des Jahres 1995, 1998, 1999, 2007
2 x Österreichischer Torschützenkönig (1996, 2000)
2 x Österreichischer Meister (Sturm Graz 1997/98, 1998/99)
4 x Österreichischer Cupsieger (Sturm Graz 1995/96, 1996/97, 1998/99, Austria Wien 2004/05)
Meister Red Zac Erste Liga mit LASK 2006/07
Torschützenkönig Red Zac Erste Liga 2006/07 (23 Tore)
Als Trainer: Meister Regionalliga Ost mit Waidhofen/Ybbs


Bisherige Vereine von Ivica Vastic als Spieler:
NK Split (1990-1991), Vienna (1991 - 1992), St.Pölten (1992 - 1993), Admira/Wacker (Sommer 1993 - Dezember 1993), MSV Duisburg (Jänner 1994 - Juni 1994), Sturm Graz (1994 - 2002), Nagoya Grampus Eight (2002 - 2003), Austria Wien (Sommer 2003 - Sommer 2005), LASK (Sommer 2005 - Sommer 2009, Karriereende)


Bisherige Vereine als Trainer:
FC Waidhofen/Ybbs (ab Juni 2009), Austria Amateure (ab Juni 2010)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle