28.07.2011, 09:30 Uhr

TOPFITTER DILAVER & CO. VOR DEM START INS U20-WM-ABENTEUER IN KOLUMBIEN

Topfitter Dilaver & Co. vor dem Start ins U20-WM-Abenteuer in Kolumbien

Endlich ist es für Emir Dilaver so weit. Nach Wochen der intensiven Vorbereitung startet der violette Shooting-Star Freitagnacht in die U20-WM in Kolumbien. Im ersten Gruppenspiel trifft Österreich auf Panama, die weiteren Gegner in der Gruppenphase lauten Brasilien (1.8.) und Ägypten (4.8.).

 

Und der violette Allrounder geht definitiv bestens gerüstet in das große Abenteuer gegen die weltbesten Nachwuchsspieler. Einer, der seine tolle Form und Verfassung nur unterstreichen kann ist Austrias Fitness-Coach Martin Mayer der sich zuletzt intensiv mit dem violetten Nachwuchsteamspieler aus einander gesetzt hat: „Emir hat schon während des  Sommerurlaubs täglich an sich gearbeitet. Dazu schob er auch währen der Vorbereitung immer wieder zahlreiche Extraschichten.“

 

Die Fortschritte von Dilaver, der erst im Wintertrainingslager eine Etage höher befördert wurde, sind für Mayer beachtlich: „Dafür, dass er erst vor einem halben Jahr zur Kampfmannschaft gestoßen ist, sind seine Werte wirklich beeindruckend. Er hat einen weiteren Sprung gemacht und gehört mittlerweile was die Fitness, Kondition und andere Benchmarks angeht, zu den Besten. Jetzt darf er seinen unbändigen Ehrgeiz in Kolumbien unter Beweis stellen. Seine Gegner werden es mit ihm definitiv nicht leicht haben.“

 

Die Akklimatisierung in Südamerika ist seit der Ankunft am vergangenen Freitag bereits bestens angelaufen. Nach gleich mehreren herzlichen Empfängen in Kolumbiens Hauptstadt Bogota, sowie der ersten Spieldestination, der 1,2 Millionenstadt Cartagena, wurde im dortigen Hilton Quartier bezogen.

 

Über das Wochenende stand dann für Emir Dilaver und den zweiten violetten WM-Teilnehmer Lukas Rotpuller, der sich von seinem anfänglich leichten Fieber mittlerweile wieder gut erholt hat, vor allem die Eingewöhnung und erste Erkundungen am Programm. Ein kleiner Bootsausflug auf die „Islas de Rosario“ samt Fußballtennis und Slackline-Versuchen zählte hier genauso dazu, wie ein Treffen der ganz besonderen Art.

 

Rund um die erste Trainingseinheit am Samstag auf den weitläufigen Sportgelände der dort ansässigen, Marine, schaute niemand geringerer als Kolumbiens Staatspräsident Juan Manuel Santos persönlich vorbei. Samt Bodyguard Armada hält er sich auf seiner ehemaligen Ausbildungsstätte regelmäßig mit Joggingeinheiten fit und stand prompt auch bereitwillig für ein Gruppenfoto mit der österreichischen Mannschaft samt Delegation zur Verfügung.

 

Seitdem gewöhnt sich die U20-Nationalmannschaft von Tag zu Tag besser an die weit über 30 Grad mit extrem warmfeuchten tropischem Klima. Bei den Rahmenbedingungen wird jedenfalls nichts dem Zufall überlassen, wurde doch beispielsweise sogar ein Haubenkoch in die heimische Crew aufgenommen, der vor Ort für das leibliche Wohl der Nachfolger von den U20-WM-Helden von 2007 wie Zlatko Junuzovic, Markus Suttner & Co. sorgt. Am Montag erfolgte der offizielle Empfang und auch die Medienpräsenz steigt täglich. Heute erfolgt der letzte Feinschliff, in der Nacht auf Samstag steht endlich das erste, heiß ersehnte Gruppenspiel am Programm.

 

Die Spieler sind jedenfalls, wie Dilaver selbst bestätigt, schon heiß auf das bevorstehende Kräftemessen mit den Alterskollegen aus Panama: „Wir sind bestmöglich vorbereitet. Auch wenn die Luft hier richtiggehend brennt, können wir es es kaum mehr erwarten. Jeder von uns wird sich voll ins Zeug legen!“ Wer zum Auftakt live dabei sein will - das Match wird Freitagnacht in  ORF1 ab 0:20 Uhr (Ortszeit Kolumbien 17:30 Uhr) live übertragen.

 

Die Wiener Austria wünscht Emir Dilaver, Lukas Rotpuller und allen anderen rot-weiß-roten Youngsters für ihren ersten Auftritt schon jetzt viel Glück!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle