14.11.2011, 13:30 Uhr

THOMAS PARITS VOR DER JUBILÄUMSSHOW: „AUSTRIA IST EIN GANZ WICHTIGER TEIL MEINES LEBENS!“

Thomas Parits vor der Jubiläumsshow: „Austria ist ein ganz wichtiger Teil meines Lebens!“

Der Countdown läuft und kommenden Sonntag ist es endlich so weit! Die große 100 Jahre-Jubiläums-Show der Wiener Austria steht auf dem Programm. Anlässlich dieses einmaligen Events machen sich einige aktuelle und ehemalige Austria-Größen Gedanken über die lange Geschichte der Veilchen und finden ihren ganz eigenen Bezug dazu. Im ersten Teil dieser Serie steht unser AG-Vorstand Thomas Parits Rede und Antwort.


Was bedeutet für Sie 100 Jahre Austria Wien?
Sechszehn wunderschöne und erfolgreiche Jahre.


Was haben Sie persönlich dem Verein zu verdanken?
Die Austria ist schlichtweg ein ganz wichtiger Teil meines Lebens. Der Klub war das Sprungbrett zu meiner internationalen Karriere und hat mir dann als junger Trainer die Chance gegeben, die ich mit dem Meistertitel genutzt habe.


Wer ist für Sie der beste Spieler der Wiener Austria?
In meiner Zeit eindeutig Herbert Prohaska.

 

Was war für Sie der größte Erfolg des Klubs?
Das Europacupfinale 1978 – keinem anderem heimischen Klub ist das zuvor gelungen, vor allem in einer Zeit, wo uns das im Ausland keiner zugetraut hätte.


Was war Ihre bitterste Stunde mit den Veilchen?
Die gestohlene Meisterschaft 1986/87, als wir in der letzten Runde bei Sturm Graz das entscheidende völlig reguläre Tor zum Titel gemacht haben. Mitten in den Jubel hinein wurde das Tor dann von Schiedsrichter Brummeier zu Unrecht aberkannt.


Ihr schönstes Tor für die Austria?
Ein Treffer beim 5:2 im Wiener Stadion gegen Manchester United im Jahr 1966, als ich in der eigenen Hälfte mit dem Ball gestartet bin, und vor dem Treffer die halbe gegnerische Mannschaft ausgespielt habe.

 

Der größte Unterschied bei der Austria zwischen heute und Ihrer aktiven Zeit?
Sportlich gesehen sicher das Tempo, ansonsten ohne Frage die Infrastruktur. Der Vergleich mit den Möglichkeiten damals und jetzt ist wie Tausend zu eins.


Was verbinden Sie mit der Wiener Stadthalle?
Fantastische Erfolge als Spieler und Trainer.


Auf welches Wiedersehen freuen Sie sich bei der Jubiläums-Show besonders?
Es kommt wirklich alles, was bei Violett Rang und Namen hat, insofern möchte ich keinen wirklich hervor streichen.

 

Was wünschen Sie sich für die Wiener Austria in den kommenden 100 Jahren?
Eine ähnlich positive Entwicklung wie jene der vergangenen Jahre, viele Titel und auch internationalen Erfolg und Anerkennung.

 

 

Hier gibt's alle Informationen zur großen violetten Jubiläums-Show

 

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle