15.04.2011, 13:30 Uhr

THOMAS PARITS: „DEM TRAINER ZUM GEBURTSTAG EINEN SIEG SCHENKEN!“

Thomas Parits: „Dem Trainer zum Geburtstag einen Sieg schenken!“

Schon vor der Pressekonferenz für das Match gegen Mattersburg am Samstag (Anpfiff 18:30 Uhr) in der Generali-Arena gab es bei der Wiener Austria einen Grund zum Feiern. Trainer Karl Daxbacher begeht heute seinen 58. Geburtstag und bekam zu diesem Anlass stellvertretend für den Verein von AG-Vorstand Markus Kraetschmer eine Torte überreicht.


Zumindest genauso viel Freude hätte der violette Chefcoach auch mit drei Punkten im Match gegen die Burgenländer, ist unser sportlicher AG-Vorstand Thomas Parits überzeugt: „Ich hoffe, dass ihm die Mannschaft zum Geburtstag mit einem Sieg das richtige Geschenk macht. Wir müssen dran bleiben und dafür brauchen wir diesen Erfolg.“


Karl Daxbacher selbst sieht das ähnlich: „Entscheidend ist für mich, dass die Spieler bei diesem vermeintlichen Muss-Sieg locker genug bleiben, ihr Potential entfalten können und Vollgas geben. In Wahrheit gilt das für die gesamte restliche Meisterschaft. Ich kenne die Situation als Spieler selbst, insofern weiß ich, was in ihnen vorgeht.“


Mit dem entsprechenden Druck, als Tabellenführer und Gejagter in die kommende Runde zu gehen, ist für die Spieler laut Daxbacher eine Reifeprüfung: „Wir haben einige junge Spieler mit großen internationalen Ambitionen. Im Hinblick darauf und angesichts der hohen Ziele der Wiener Austria, muss man mit diesem Druck psychisch umgehen können, sonst ist das bei allem fußballerischen Können zu wenig.“


Die vermeidbaren Fehler beim 3:3 in Kapfenberg waren für ihn eine Anhäufung, die in dieser Form nicht mehr zu erwarten ist: „Bis dahin stand unsere Abwehr im Frühjahr sicher. Einmal kann so etwas passieren, öfter aber nicht, weil sonst kostet das auf Sicht zu viele Punkte, um ganz vorne zu stehen. Für mich ist es aber auch eine Leistung, sich noch drei Mal zurück zu kämpfen. Insgesamt stand unsere Verteidigung im Frühjahr mit dieser Ausnahme sehr gut und ich gehe davon aus, dass das auch morgen der Fall sein wird.“


Daxbacher zur Vorbereitung auf Gegner Mattersburg: „Wir wissen, was uns erwartet und dürfen daher auf ihre Härteeinlagen keine falsche Reaktion zeigen, die uns schaden könnte. Wir rechnen damit, also heißt es voll dagegen zu halten. Für Mattersburg geht es im Abstiegskampf um ganz wichtige Punkte und es ist für sie durchaus legitim, nicht zimperlich zu sein. Bei überharten Einsteigen haben wir aber den Vorteil der Zuschauer, die dann doch den Druck auf den Schiedsrichter erhöhen, entsprechend zu reagieren.“ Fast 8.000 Tickets sind im Vorverkauf bereits abgesetzt, die Generali-Arena wird gegen den SVM also einmal mehr brodeln.

 

Weitere Informationen zur Match gegen Mattersburg:

 

Verletzte, gesperrte oder gefährdete Spieler
Verletzt fehlt Peter Hlinka (rekonvaleszent nach Achillessehnenproblemen). Gesperrt ist Julian Baumgartlinger, nach der nächsten gelben Karte gesperrt wären Zlatko Junuzovic sowie Peter Hlinka.

 

Karten-Vorverkauf
Karten gibt es am Freitag bis 18 Uhr im MEGASTORE der GENERALI-Arena oder im GET VIOLETT Fanshop in der Praterstraße 59. In beiden Shops auch am Samstag von 9 bis 13 Uhr, die Kassen beim Stadion öffnen um 15:30 Uhr.

  

Infos zu Parkmöglichkeiten
1.) WIG-Parkplatz: Jeder Besucher kann sein Auto auf dem WIG-Parkplatz in der Filmteichstraße (Haltestelle des 68A), 10. Bezirk (5 Auto-Minuten vom Stadion entfernt) abstellen, von dort werden ab 90 Minuten vor dem Spielbeginn im 15-Minuten-Takt Shuttle-Busse alle Besucher zum Stadion bringen.

 

Zurück vom Stadion zum Parkplatz gehen die ersten Busse direkt nach Spielende, geführt wird der Shuttle-Dienst bis 90 Minuten nach dem Schlusspfiff (ebenfalls im 15-Minuten-Takt). Der Shuttle-Bus wird vom FK Austria Wien als zusätzliche Serviceleistung finanziert und ist somit für alle Stadionbesucher GRATIS!


Ein Überblick über die besten öffentlichen Verkehrsanbindungen rund um die GENERALI-Arena:
Linie                    Haltestelle                                                  Von / Zu
68 A                     Theodor-Sickel-Gasse                            U1
15 A                     Neulandschule/Fischhofgasse             67, U6 & U3
67                        Altes Landgut                                            U1
FAK-Shuttle        Schwarzerweg (GENERALI-Arena)                Parkplatz Filmteichstraße

 

  

Knapp 600 Kinder bei der Schulaktion
Die Wiener Austria freut sich, weiterhin die bewährte violette Schulaktion anbieten zu können! Das Spiel gegen Matterbsurg ist mit knapp 600 Kindern bereits sehr gut gebucht.

 

In diesem Frühjahr steht mit Wacker Innsbruck nur noch ein Schulaktionsspiel auf dem Plan, das ist aber bereits mit 800 Kindern ausgebucht.

 

Und natürlich gibt es auch weiterhin das bewährte MEISTER KLASSE-Programm
- Freier Eintritt für eine Gruppe von mind. 11 SchülerInnen + Begleitperson
- Gratis-Snack
- Super-Leo-Torwand-Gewinnspiel
- Die tolle Stimmung bei einem Austria-Heimspiel erleben

Mit der Schulaktion möchte die Wiener Austria Kinder und Jugendliche für den Volkssport Fußball begeistern und Lust auf eigene sportliche Betätigung machen. Auch der Trend zum Live-Erlebnis „Fußball als Event für die ganze Familie“ soll dadurch verstärkt und wieder zu einem Fixpunkt im Freizeit-Stundenplan gemacht werden.

 

Die Austria dankt für die Unterstützung der VIOLETTE MEISTER KLASSE durch:
Raiffeisen
Stadtschulrat für Wien

 


Violett jagt den 28. Cup-Titel
Der FK Austria Wien ist auch im ÖFB-Samsung-Cup noch vertreten. Bereits am Dienstag wartet in der GENERALI-Arena im Viertelfinale Austria Lustenau (19 Uhr).

Karten dafür werden auch vor und nach der Mattersburg-Partie an den Kassen der Osttribüne verkauft.

 

TICKETPREISE:
OST: Vollpreis: € 18,00
WEST/GÄSTE: VP: € 18,00; erm.: € 15,00 und Kind: € 8,00 (NUR am Spieltag)
NORD: VP: € 18,00; erm.€ 15,00 und Kind: 8,00
VIP-Karten: CLASSIC-VIP € 100,00 (zu kaufen über Office Ost).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle