14.11.2011, 10:00 Uhr

TEIL II: EIN VIOLETTES STATISTIK-RESÜMEE DER BISHERIGEN SAISON 2011/12 ZUR LÄNDERSPIELPAUSE

Teil II: Ein violettes Statistik-Resümee der bisherigen Saison 2011/12 zur Länderspielpause

Mehr als ein Drittel der Meisterschaft ist absolviert und in gut einem Monat steht bereits die Winterpause vor der Türe. Eine gute Gelegenheit also für erste Resümees zur laufenden Saison. Im zweiten Teil beleuchtet www.fk-austria.at die geballte Offensivpower der Wiener Austria, die national wie international die Wertungen anführt und wirft einen Blick auf die sehenswerte Europacup-Bilanz sowie ein ÖFB-Aufgebot der besonderen Art.


- Auch wenn Kapitän Roland Linz zuletzt nicht immer in der Startelf der Veilchen zu finden war, ist „Roligoal“ seinem Spitznamen in dieser Saison einmal mehr gerecht geworden. Mit sieben Volltreffern führt der Torschützenkönig der abgelaufenen Saison wieder die Goalgetter-Wertung der Bundesliga an. ÖFB-Cup und Europa League mit eingerechnet, ließ er den Ball sogar bereits elf Mal im gegnerischen Netz zappeln.


- Teamkollege Zlatko Junuzovic ist bisher der klar beste Scorer der gesamten Bundesliga. Fünf Treffer und schon acht Assists bedeuten für ihn Platz eins. Alle violetten Bewerbsspiele mit eingerechnet darf sich der 24-Jährige überhaupt schon über sechs Tore und unglaubliche 17 Vorlagen freuen. Pikantes und erfreuliches Detail: Acht Vorlagen machen ihn auch zum besten Assistgeber der gesamten Europa League. Gar nicht berücksichtigt wurde in all diesen Berechnungen ganz nebenbei sein Debüttreffer für die österreichische Nationalmannschaft gegen Aserbaidschan.


- Nacer Barazite machte auch im Rückspiel gegen den AZ Alkmaar seinem Ruf als Mr. Europacup bei der Austria alle Ehre. Sein Ausgleichstor zum 2:2 war gleichzeitig bereits sein zehnter Treffer in der Europa League-Spielzeit 2011/12. Zehn Tore in zehn Spielen bedeuten nicht nur einen Schnitt von einem Treffer pro Match, sondern auch die überlegene Führung in der Torjägerwertung der UEFA Europa League. Mit insgesamt schon 15 Pflichtspieltreffern (6 Assists) traf kein Austrianer diese Saison öfter.


- Die Euroapcup-Bilanz der Wiener Austria ist bisher absolut beeindruckend: Fünf volle Erfolge, drei Remis und erst zwei Niederlagen stehen bisher zu Buche. Mit dem 2:1-Sieg auswärts in Malmö durften sich die Veilchen zudem über den ersten Erfolg in der Gruppenphase eines internationalen Bewerbs seit sieben Jahren freuen.


- Auch in Sachen ÖFB-Team ist die Austria derzeit der österreichischer Vorreiter schlechthin. Im 23-Mann-Kader für das Länderspiel in der Ukraine finden sich neben 13 Legionären gleich sieben Austrianer und nur drei Akteure anderer Bundesliga-Klubs. Eine auch nur annähernd hohe Anzahl an violetten ÖFB-Teamspielern gab es zuletzt im Vorfeld der EURO 2008, als mit Fränky Schiemer, Ronald Gercaliu, Joachim Standfest, Johnny Ertl, Rubin Okotie und Sanel Kuljic zumindest sechs Violette im ÖFB-Aufgebot standen.


- Das aktuelle violette Aufgebot für das A-Team: Heinz Lindner, Pascal Grünwald, Florian Klein, Manuel Ortlechner, Markus Suttner, Florian Mader und Zlatko Junuzovic. Ebenfalls derzeit für Österreich engagiert: Dario Tadic und Emir Dilaver, die das U21-Team verstärken und Nacer Barazite, der für Hollands U21 die Schuhe schnürt.

 

> Hier geht's zu Teil 1 der Saisonstatistik

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle