05.03.2011, 20:20 Uhr

TADELLOS! AUSTRIA PUTZT INNSBRUCK VOM TIVOLI

Tadellos! Austria putzt Innsbruck vom Tivoli

Der FK Austria Wien bleibt das Maß aller Dinge und sowieso an der Tabellenspitze! Die Veilchen putzten Wacker nach einer starken Leistung mit 3:0 aus dem eigenen Stadion. Damit haben wir uns selber einen wunderschönen Faschingssamstag bereitet und der Konkurrenz, die einen Dämpfer bei den im Frühjahr noch unbesiegten Hausherren erhofft hatte, einen bitteren Aschermittwoch. 

 

Offensiv wie selten zuvor kreuzte die Austria auf. Mit Linz und Barazite an vorderster Front, rechts im Mittelfeld übernahm Jun, links Stankovic – vier nominelle Stürmer am Platz, Coach Karl Daxbacher wollte gleich mit voller Angriffs-Power das Heft in der Hand haben. Aber es dauerte lange, bis sich das System der Veilchen auch in einen zählbaren Erfolg ummünzen ließ.

 

Beide Mannschaften marschierten lange Zeit konsequent jeweils in Richtung des gegnerischen Tors, so richtig dicke Chancen blieben allerdings Mangelware. Die besseren hatte jedenfalls Violett durch Jun (19., in Rückenlage drüber), Barazite (22., scheitert an Grünwald), Margreitter (23., per Kopf über die Latte), Linz (31., seinen Volleyschuss parierte der Keeper).

 

Erst unmittelbar vor der Pause die Führung, wurde der Rigel der Tiroler geknackt: Die Austria kombinierte sich in den Strafraum, Querpass von Barazite auf Linz, der zu kurz kam, am langen Eck wartete Jun und machte das 1:0. Für den Tschechen, der bester Assistgeber der Liga ist, war es der erste Saisontreffer.

 

Damit hatte eine attraktive Partie, die mit leichten Vorteilen der Austria nach der ersten Hälfte zu werten war, endlich auch die verdiente Führung des FAK! Tirol versteckte sich zwar ganz und gar nicht, kam aber nur durch Weitschüsse auf unser Gehäuse.

 

Die Veilchen ließen sich die Butter auch in der Folge nicht mehr vom Brot nehmen, setzten nach, drängten auf die Vorentscheidung. Die gelang nach genau einer Stunde: Suttner scheiterte mit zwei Versuchen an Grünwald, Linz verwertete eine Abwehr des Tormanns zum 2:0 (60.).

 

Damit war alles klar, aber Austria wollte noch mehr und überrollte Wacker am Ende sogar noch: Pass von Stankovic auf Junuzovic, der mit einem herrlichen Weitschuss ins lange Eck die perfekte Performance krönte (79.). Jetzt war die Prüfung am Tivoli endgültig mit Bravour bestanden.

 

Am kommenden Sonntag wartet ein heißes Derby auf alle Veilchen, Karten gibt es ab Montag noch für die Osttribüne!

 

FC Wacker Innsbruck: Grünwald;  Harding (62., Dakovic), Bea, Svejnhoha, Bülent ; Löffler (70., Merino), Ildiz, Abraham, Perstaller (60., Bammer); Burgic, Schreter.

 

FK Austria Wien: Lindner; Klein, Margreitter, Ortlechner, Suttner; Jun (75., Koch), Baumgartlinger, Junuzovic (81., Tadic), Stankovic; Linz, Barazite (62., Hoheneder).

 

Gelb: Klein.

 

Tore: Jun (45.), Linz (60.), Junuzovic (79.).

 

SR Gangl; 8.270.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle