24.07.2011, 21:05 Uhr

SUTTTTTI! – TRAUMTOR VON MARKUS SUTTNER SICHERT 2:1-SIEG GEGEN RIED

Suttttti! – Traumtor von Markus Suttner sichert 2:1-Sieg gegen Ried

Die Wiener Austria feiert gegen die SV Ried bei ihrer Heimpremiere dank eines Last-Minute-Treffers von Markus Suttner einen 2:1-Erfolg. Peter Hlinka erzielte die 1:0-Pausenführung, Ried glich nach einer Drangphase aus, ehe „Sutti“ den Veilchen mit einem Kunstschuss in der Nachspielzeit den ersten vollen Meisterschaftserfolg in der Saison 2011/12 sicherte.


In der ersten Hälfte entwickelte sich trotz widriger äußerer Bedingungen eine sehr attraktive Partie. In der zwölften Minute konnte sich ein heute sehr starker Pascal Grünwald im Tor der Austria zum ersten Mal auszeichnen, als er gegen den heranstürmenden Stefan Lexa souverän klärte. Erstmals brenzlig wurde es im Rieder Strafraum, als Zlatko Junuzovic auf links im Strafraum durchbrach, aber sich statt dem Schussversuch für den Querpass entschied, der leider keinen violetten Abnehmer fand.


Knapp 20 Minuten waren gespielt, da durften die Austria-Fans erstmals jubeln. Nachdem in der Aktion zuvor schon Alex Grünwald den Ball beinahe von der Strafraumgrenze ins Tor hätte hämmern können, blieb es Peter Hlinka vorbehalten für die verdiente 1:0-Führung der überlegenen Veilchen zu sorgen. Nach einer Ecke von rechts setzte er sich im Luftduell durch und köpfte mit viel Übersicht ein.


Genau nach einer halben Stunde hätte es eigentlich schon 2:0 für die Austria stehen müssen. Zlatko Junuzovic bediente Roland Linz mit einem Zuckerpass über die gesamte Rieder Abwehr, Linz ließ Schlussmann Thomas Gebauer mit einem tollen Haken stehen, doch der Ball fand trotzdem nicht ins Tor, weil ein Rieder Verteidiger im Rutschen das Leder gerade noch aus dem Tor bugsieren konnte.


Gleich im Gegenzug waren dann wieder die „Wikinger“ am Zug. Guillem stürmte alleine auf Pascal Grünwald, der das Duell eins gegen eins an der Strafraumgrenze mit einer wahren Heldentat für sich entscheiden konnte.


Danach gab es noch zwei hochkarätige Möglichkeiten für die Veilchen. Zunächst zeichnete sich Gebauer ein weiteres Mal aus, als er einen gezielten Schuss von Marko Stankovic gerade noch aus dem Eck zaubern konnte. Wenige Augenblicke vor dem Pausenpfiff war schließlich Peter Hlinka ganz knapp am Doppelpack dran. Bei einem Getümmel im Strafraum eroberte der Slowake den Ball, brachte ihn auch aufs Tor, wo aber gerade noch ein Rieder Fuß im Weg stand.


In der zweiten Hälfte verflachte die Partie etwas. Der eingewechselte Tomas Jun hatte in der 74. Minute aus zehn Metern freistehend das 2:0 am Fuß, aber Gebauer konnte seinen zu zentralen Flachschuss gerade noch bändigen. Insgesamt präsentierten sich die Innviertler in der zweiten Hälfte aber deutlich verbessert und fanden durch Guillem (66.) und Anel Hadzic (74.) zwei tolle Möglichkeiten vor.


Der späte Ausgleich durch eine sehenswerte Aktion in der 84. Minute war daher auch nicht ganz unverdient. Hadzic flankte zur Mitte, Nacho legte per Kopf auf Casanova ab, der aus kurzer Distanz problemlos verwerten konnte.


Den scheinbaren Matchball hatte dann gleich zwei Mal Alex Grünwald. Zuerst scheiterte er nach einem Gebauer-Schnitzer mit einem Flachschuss vom Elfmeterpunkt nur am Bein von Mitspieler Tomas Jun, im zweiten Anlauf donnerte er den Ball aus ähnlicher Position über das Tor (88.).


So blieb es Markus Suttner überlassen, der Held des Abends zu werden. „Sutti“, der zuvor beim Ausgleich gegen Assistgeber Nacho noch zu spät gekommen war, sollte mit einem echten Traumtor alles wieder gut machen. Der Linksverteidiger hielt von der linken Seitenoutlinie aus gut 25 Metern drauf und der Ball senkte sich unhaltbar hinter Gebauer zum 2:1-Siegestreffer fast mit dem Schlusspfiff ins Netz!

 

Tore:
Hlinka (19.), Suttner  (91.) bzw. Casanova (84.).

 

Gelbe Karten
Hlinka, Junuzovic bzw. Lexa, Carril.

 

Aufstellung Austria:
P. Grünwald - Klein, Rogulj, Ortlechner, Suttner - Stankovic (85., Koch), Hlinka, A. Grünwald, Junuzovic - Barazite, Linz (68., Jun).


Aufstellung Ried:
Gebauer - Reifeltshammer, Glasner, Riegler - Hinum, Mader, Basala-Mazana (68., Carril) - Lexa (56., Nacho), Hadzic, Royer - Guillem (79., Casanova).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle