17.01.2011, 11:37 Uhr

STANKOVIC MIT MUSKELFASEREINRISS AUßER GEFECHT

Stankovic mit Muskelfasereinriss außer Gefecht

Pech für Marko Stankovic. Bereits in der ersten Woche der Vorbereitung hat sich der offensive Mittelfeldspieler einen Muskelfasereinriss im linken Oberschenkel zugezogen. Damit muss der Flügelflitzer in den kommenden Wochen um einiges kürzer treten.


Passiert ist es bereits am Freitag beim Schusstraining, auf Stankovic warten damit ein paar Sonderschichten sowie Einzeltraining. Obwohl er damit einen Großteil der Vorbereitung verpassen wird, nimmt der 24jährige das Positive für sich mit: „Für eine Verletzung gibt es zwar nie einen günstigen Zeitpunkt, aber ich bin dennoch froh, dass es jetzt passiert und ich so kein Pflichtspiel verpasse.“


Dabei ist Stankovic mit einer großen Portion Selbstvertrauen in die Saison gestartet. „Ich war in unserem vierwöchigen Urlaub bis auf viermal jeden Tag laufen. Meine Laktatwerte waren auch so gut wie noch nie, aber darauf kann ich nach meiner Verletzungspause wieder aufbauen.“


Ins Trainingslager nach Antalya (23.01. bis 02.02.) wird er selbstverständlich mitfahren, erst gegen Ende allerdings voraussichtlich wieder einsteigen in die Einheiten mit der Mannschaft. Dennoch ist er zuversichtlich, dass er bis zum Rückrunden-Auftakt am 12. Februar gegen Ried wieder einen Platz in der Stammformation hat.


„Bis dahin ist noch genug Zeit, um den Rückstand aufholen und mich im Training aufdrängen zu können. Besser ich bin jetzt verletzt als in zwei Wochen, denn da wäre es sich für Ried kaum noch ausgegangen.“


Ebenfalls angeschlagen sind derzeit Roland Linz und Heinz Lindner. Linz hat nach überstandener Grippe jetzt Probleme mit der Achillessehne, Lindner klagt über eine Adduktoren-Verhärtung. Dafür ist Schumacher nach einer Angina, die ihn zu einer einwöchigen Pause gezwungen hat, wieder zurück.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle