11.03.2011, 21:00 Uhr

PECH & UNVERMÖGEN: AUSTRIA AMATEURE UNTERLIEGEN HORN 1:3.

Pech & Unvermögen: Austria Amateure unterliegen Horn 1:3.

Eine bittere 1:3-Heimniederlage erlebten die Austria Amateure am Freitagabend. Die Horner machten aus vier Chancen drei Tore, während die Veilchen zahlreiche Möglichkeiten ungenutzt ließen. Nach einem 0:2-Pausen-Rückstand setzten die „Amas“ alles auf eine Karte, doch der Anschlusstreffer in der Schlussminute kam zu spät und im Gegenstoß machten die Niederösterreicher alles klar.

Mit der ersten Chance im Spiel gingen die Gäste aus Horn in in Führung (2.). Nach einem Eckball brachten die Violetten den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Djordjevic verwandelte einen Abstauber zur Führung.

Die Amateure antworteten mit einer Doppelchance durch Schumacher. Zunächst scheiterte der Brasilianer mit einem Kopfball (8.) und im zweiten Versuch mit einem Schuss (12.), den der Keeper der Horner sicher halten konnte. Die Amateure übernahmen das Kommando in einem flotten Spiel.

Kapitän Christoph Freitag hatte es in Minute 23 am Fuß. Er dribbelte sich elegant entlang der Strafraumgrenze an den gegnerischen Verteidigern vorbei, doch scheiterte im Abschluss. Sein Schuss ging leider deutlich über das Gehäuse.


Fünf Minuten später nahm sich abermals der Kapitän der Jung-Veilchen ein Herz und zog aus gut 20 Meter ab, doch seinen Kracher konnte Zaglmair im letzten Moment entschärfen. Tore die man nicht schießt, erhält man des öfteren. Leider bewahrheitete sich diese alte Fußballweisheit auch an diesem Abend. Nach einem Eckball köpfelte Frenzl völlig frei stehend zum 2:0 für Horn in die Maschen (35.).

Unverändert kehrte die Vastic-Truppe nach der Pause auf das Spielfeld zurück. Pech für die „Amas“: Ein Freitag-Freistoss (54.) hätte fast zum Anschlusstreffer geführt. Der Mittelfeldspieler zirkelte das Spielgerät an der Mauer vorbei, doch der Ball streifte leider nur das Außennetz.


In der 65.Minute zeichnete sich Günther Arnberger bei einer Konterchance der Niederösterreicher aus. Im Gegenzug vergab Dos Santos, völlig frei stehend schob er den Roller am linken Eck vorbei (75.). Wenige Minute später scheiterte der eingewechselte Andi Tiffner mit einem Kopfball (79.). Die Violetten stürmten mit Mann und Maus und schnürten die Horner im eigenen Strafraum ein, ließen aber zahlreiche Chancen ungenützt.

In der Schlussminute folgte der lang ersehnte und hoch verdiente Anschlusstreffer für Violett. Manuel Wallner war zur Stelle und köpfelte zum 1:2 ein. Doch schon im Gegenzug trafen die Horner zum dritten Mal und machten alles klar.

Tore:
Wallner (90.) bzw. Djordjevic (2.), Frenzl (35.), Pichler (91.).


Gelbe Karten:
Frenzl (16.), Pichler (29.).

 

Gelb-Rot:
Pichler (92.).


Aufstellung Austria Amateure
Arnberger – Teurezbacher, Wallner, Rotpuller, Mally – Gorgon, Dos Santos (83. Vukajlovic), Freitag, Oberortner (75. Plattensteiner) – Demic (66. Tiffner), Schumacher.

Aufstellung SV Horn
Zaglmair – Musil, Djordjevic, Friess, Frenzl – Zulechner (77. Miesenböck), Cehajic, Pranjic (46. Gsellmann), Mihaljica (88. Rasswalder) – Pichler, Wemmer.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle