31.07.2011, 17:59 Uhr

NULLNUMMER AM TIVOLI BRINGT ERSTEN AUSWÄRTSPUNKT

Nullnummer am Tivoli bringt ersten Auswärtspunkt

Der FK Austria Wien muss weiterhin auf den ersten Auswärtssieg warten, hat nach der Niederlage in Salzburg nun aber wenigstens einmal in der Fremde angeschrieben. Am Ende mussten die Veilchen sogar froh sein, dass es beim 0:0 geblieben ist, denn Pascal Grünwald hielt in der Nachspielzeit nach einem Konter großartig.

 

Die Violetten hätten es viel einfacher haben können, leider spielte der Referee aber nicht mit, denn Schiedsrichter Schüttengruber entschied bereits in der 6. Minute nach einem Foul von Abraham an Tomas Jun im Strafraum nicht auf Elfmeter, der fällig gewesen wäre.

Das wäre ein Auftakt nach Maß geworden, mit dem vieles etwas leichter gegangen und ein Spielfluss möglich gewesen wäre. Stattdessen wurde es ein sehr hartes Stück Arbeit.

 

Toralarm für die Veilchen gab es in der ersten Hälfte danach nämlich nur noch einmal, Roli Linz kam nach einer Ecke von Michi Liendl aber leider nicht richtig zum Kopfball, die Kugel verfehlte somit das Ziel um Zentimeter (16.).

 

Die Innsbrucker waren der Führung näher, Schreter traf nach einer Löffler-Flanke aber zum Glück nur Metall (26.), nach einem Konter umkurvte Perstaller zwar Grünwald, Margreitter rettete aber vor der Linie (32.).

 

Das 4-3-3-System (im Vergleich zu Donnerstag in Laibach ohne Suttner, Alex Grünwald und Stankovic) mit den drei nominellen Sturmspitzen zündete bis dahin leider nicht jenes Offensiv- und Powerfeuerwerk, das man sich erhofft hatte. Freilich auch deshalb, weil die Hausherren sehr defensiv agierten und hinten den Beton anrührten.

 

Weitere Aufreger gab es trotz mehr Ballbesitz von Violett erst wieder in der Schluss-Viertelstunde. Erst entschärfte Pascal Grünwald einen Hauser-Fernschuss (74.), im Gegenzug scheiterten Linz und Barazite bei einer Doppelchance.

 

Am Ende rettete Austrias Tormann sogar noch das Remis: Barazite verlor den Ball im Mittelfeld, den schnellen Konter schloss Wernitznig mit einem tollen Hammer ab, den Grünwald aber ganz stark abwehrte.

 

Wacker: Safar; Harding, Bea, Kofler, Hauser; Abraham; Löffler (64., Ildiz), Merino, Schreter (68., Fröschl), Bilgen (76., Wernitznig); Perstaller.

 

FK Austria Wien: P. Grünwald; Klein, Margreitter, Ortlechner, Leovac; Junuzovic, Hlinka, Liendl (72., A. Grünwald); Jun (80., Stankovic), Linz, Barazite.

 

Gelb: Junuzovic, Hlinka.

 

SR Schüttengruber; 8.200.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 18 36
2. FC Red Bull Salzburg 18 34
3. FK Austria Wien 18 34
4. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 17 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle