21.07.2011, 23:00 Uhr

NACH 2:0-SIEG GEGEN PLJEVJLA WARTET IM EUROPACUP NUN OLYMPIA LAIBACH

Nach 2:0-Sieg gegen Pljevjla wartet im Europacup nun Olympia Laibach

Die Wiener Austria steht nach einem souveränen 2:0-Erfolg gegen Rudar Plevjla (Gesamtscore 5:0) in der 3. Qualifikationsrunde für die Europa League-Gruppenphase. Nach einer Chancenflut in Halbzeit eins traf Nacer Barazite fast mit dem Pausenpfiff zum 1:0. Im zweiten Durchgang machten dann Tomas Jun mit dem zweiten Treffer alles klar. In der nächsten Europacup-Runde trifft die Mannschaft nun auf Olympia Laibach, das sich bei den Bohemians aus Dublin (1:1) durchsetzte.


Die Veilchen begannen die Partie fast überfallsartig und hätten nach einer Viertelstunde bereits gut und gern 3:0 führen können. Keine fünf Minuten waren gespielt, da brach Zlatko Junuzovic nach schönem Grünwald-Zuspiel auf links in den Strafraum durch. Dessen Pass auf den freien Tomas Jun wurde in letzter Sekunde noch abgeblockt.

 

Gleich darauf setzte Jun dann Barazite sein, dessen Schussversuch aus toller Position wurde aber ebenfalls noch entschärft. Im zweiten Anlauf nach einer Ecke landete der Ball am Elfmeterpunkt in einem violetten Getümmel, Manuel Ortlechner schaltete am schnellsten, rollte das Leder aber denkbar knapp an der rechten Stange vorbei.


Bei den folgenden drei Strafraumszenen stand wieder Nacer Barazite im Mittelpunkt. In Minute 34 brach der Holländer auf links durch, sein Stanglpass wurde aber einmal mehr glücklich für die Gäste abgeblockt (34.). Noch weniger fehlte kurz darauf, als er Fabian Koch auf rechts einsetzte und der heute sehr agile Außenspieler den Ball mit einem wuchtigen Schuss nur knapp neben die  Stange setzte (36.).


Trotzdem ging die Austria mit einem mehr als hochverdienten 1:0 in die Kabine. Koch steckte für Klein in den Strafraum durch, Tomas Jun rasierte noch über den Ball, aber im zweiten Anlauf verwertet Nacer Barazite aus kurzer Distanz bombensicher zur längst überfälligen Führung.


In der zweiten Halbzeit änderte sich wenig an der violetten Dominanz. Pech hatten die Veilchen, als Alex Grünwald nach einem weiten Pass perfekt startete und alleine auf das gegnerische Tor lief, aber zu Unrecht wegen Abseits zurück gepfiffen wurde (53.). Beinahe ein Stunde war gespielt, da hatte Zlatko Junuzovic den Torjubel schon auf den Lippen. Tomas Jun hob den Ball gefühlvoll auf „Zladdi“ und der köpfte das Leder an die rechte Innenstange (58.).


75 Minuten waren gespielt, da zappelte der Ball schließlich zum zweiten Mal im Netz der Montenegriner. Tomas Jun nahm von der Strafraumgrenze gekonnte Maß und versenkte das Leder per Bogenschuss. In der Schlussphase wären beinahe noch zwei weitere Treffer gefallen. Zuerst scheiterte Fabian Koch, der einen Grünwald-Heber perfekt vor die Füße bekam, nur am gegnerischen Tormann. Ebenfalls noch erwähnenswert war darüber hinaus ein wunderschön angeschnittener Kracher von Markus Suttner aus gut 35 Metern. Nur das Lattenkreuz verhinderte dabei ein echtes Traumtor!


In der anstehenden 3. Europa League Qualifikationsrunde trifft die Wiener Austria nun auf Olympia Laibach. Die Slowenen mit Sportdirektor Milenko Acimovic schafften nach einem 1:1 in Irland (Hinspiel 2:0) souverän den Aufstieg. Das erste Match steigt schon am kommenden Donnerstag, dem 28. Juli, in Laibach.


Tore:
Barazite (44.), Jun (75.).

 

Gelbe Karten:
Hlinka  bzw. Franciskovic.

Gelb-Rot:
Brnovic (62.).

Aufstellung Austria Wien
P. Grünwald – Klein, Ortlechner, Rogulj (61., Wallner), Suttner – Koch, A. Grünwald, Hlinka, Junuzovic – Barazite (59., Tadic) Jun.

 

Aufstellung Rudar:
Vuklis - Rustemovic, Radusinovic, Adzic, Igumanovic (81., Sljivancanin) - Franciskovic (88., Bambur) - M. Jovanovic (70., Popovic), Vlahovic, Brnovic, Nestorovic - I. Jovanovic.

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle