25.01.2011, 13:00 Uhr

MIT STEP-AEROBIC UND PILATES GEGEN DEN NIEDERSCHLAG

Mit Step-Aerobic und Pilates gegen den Niederschlag

Der FK Austria Wien hat in Lara alles unter Kontrolle. Außer das Wetter. Bereits in den frühen Morgenstunden zogen dicke, dunkle Wolken auf, die sich dann auch über die türkische Urlauberstadt heftig ergossen. Somit musste das Vormittagstraining abgesagt werden, stattdessen gab es Pilates und Aerobic im großen Festspielsaal unseres Barut Hotels.

 

Tormanntrainer Franz Gruber begutachtete unmittelbar nach dem Frühstück um 8 Uhr den Rasenplatz, der aufgrund des vielen Wassers natürlich gelitten hatte. Da wir noch bis kommenden Mittwoch darauf trainieren müssen und das Gras etwas schonen wollten, wurde kurzerhand improvisiert und das Animationsteam unserer Resort-Anlage für ein Ausweichprogramm aktiviert.

 

Wurde das Duo anfänglich noch etwas belächelt, war spätestens nach ein paar Minuten klar, dass es alles andere als eine Urlaubseinheit werden wird. Eine Animateurin machte 35 Minuten zum Aufwärmen mit der Mannschaft Pilates, das Austria-Trainerteam konnte sich ausnahmsweise in die Beobachterrolle zurückziehen.

 

Pilates ist ein ganzheitliches Körpertraining, in dem vor allem die tief liegenden, kleinen und meist schwächeren Muskelgruppen angesprochen werden. Das Training beinhaltet Kraftübungen, Stretching und bewusste Atmung.  Markus Suttner zollte der Trainerin danach Respekt: „Vor allem die Bauchmuskelübungen waren sehr anspruchsvoll, das hätte ich nicht geglaubt. Ich hätte nichts dagegen, wenn wir das öfter machen würden.“

 

Hier geht’s zur Bildergalerie dieser Einheit

 

Nach Pilates wurde mit Step-Aerobic gleich noch ein neuer Weg beschritten. Und spätestens da wurde jedem am eigenen Leib klar, dass man auch dafür gewisse Steher-Qualitäten mitbringen muss. Bei motivierender Musik und rhythmischen Bewegungen war bei einigen dennoch der schmunzelnde Eindruck zu gewinnen, dass sie den aus den USA überlieferten Fitness-Boom bislang komplett ausgelassen haben. Für das Auge des Betrachters ergaben sich dabei aber sehr amüsante Figuren…

 

Leicht erschöpft griffen die Spieler am Ende des Programms zu den Handtüchern, um den Schweiß wegzuwischen. Die gute Stimmung war aber weder zu überhören noch zu übersehen. „Wir haben gut gearbeitet. Und wenn du gut arbeitest, kannst du auch Spaß haben“, meinte Suttner. Selbst bei Pilates und Aerobic.

 

Am Nachmittag wird es auf alle Fälle wieder raus auf den Platz gehen, dort wird wieder geschossen, gepasst oder geköpft.

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle