14.10.2011, 13:11 Uhr

MENTALE UMSTELLUNG GRÖßER ALS DIE KÖRPERLICHE?

Mentale Umstellung größer als die körperliche?

Anpfiff zum heißen Herbst. Nach zwei Wochen Länderspielpause startet der FK Austria Wien die Aufholjagd auf Tabellenführer Admira. Nur ein Punkt liegt zwischen den beiden, beide spielen auswärts: Die Admira in Kapfenberg, wir beim SV Ried. Keine leichten Aufgaben.

 

Nach dieser langen Pause ist Trainer Karl Daxbacher etwas zweigespalten. „Auf der einen Seite hatten wir zuletzt eine sehr guten Lauf, andererseits ist uns die Regenerationsphase nicht ungelegen gekommen.“

 

Auch wenn es diese geistige Erholungsphase nicht für alle gegeben hat, da mit Manuel Ortlechner, Zlatko Junuzovic, Pascal Grünwald, Georg Margreitter und Florian Klein gleich fünf A-Teamspieler auf der Asien-Tournee gegen Aserbaidschan und Kasachstan waren, Heinz Lindner, Emir Dilaver und Dario Tadic mit der U21 spielten und Nacer Barazite Hollands U21 verstärkte.

 

Daxbacher sieht darin aber keinen Nachteil. „Viele Teamspieler sind immer ein Aushängeschild, überhaupt bei unserer Nationalmannschaft, da bis auf ganz wenige Ausnahmen alle im Ausland spielen.“

 

Klar ist, dass man Ried keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen wird. „Diese Mannschaft darf man nie unterschätzen. Zuletzt waren sie in Graz auch die bessere Mannschaft, haben unglücklich verloren, blieben sechs Spiele ungeschlagen. Aber ich bin zuversichtlich, dass wir den Hebel rasch umlegen können und an jene Leistungen anschließen, die wir schon vor der Pause gezeigt haben.“

 

Für den Trainer gibt es kaum Fragezeichen im Kader, bis auf Kaja Rogulj (noch leichte Rückenprobleme) und Marko Stankovic (Seitenband-Verletzung) sind alle wieder hundertprozentig fit. Offen ist nur, wie die Teamspieler, die zuletzt ausschließlich auf Kunstrasen trainiert haben, die Umstellung auf das natürliche Grün hinbekommen. „Das wird uns vielleicht mehr zu schaffen machen als das Körperliche“, grübelt der Trainer.

 

 

Statistik SV Josko Ried -  FK Austria Wien
18.30 Uhr, Keine-Sorgen-Arena, Schiedsrichter Dintar

 

Von den letzten acht Heimspielen gegen die Austria haben die Rieder zwei gewonnen und drei verloren (drei Unentschieden).

 

Die letzten drei Meisterschaftsspiele in dieser haben die Innviertler nicht gewonnen, während die Wiener die letzten drei Spiele alle gewonnen haben.
 
Gesamtbilanz: 57 Spiele / 15 S / 14 U / 28 N – Tore: 44:71
Heimbilanz: 28 Spiele / 13 S / 9 U / 6 N - Tore: 28:21

 

1. Spiel gegeneinander:  30.08.1995 (0:0)
1. Heimspiel: 30.08.1995 (0:0)

 

Höchster Sieg: 3:1 (04.04.1998 / 25.10.2008)
Höchster Heimsieg: 3:1 (04.04.1998 / 25.10.2008)

 

Höchste Niederlage: 0:3 (26.07.1997 / 24.04.1999 / 08.12.2005)
Höchste Heimniederlage: 1:3 (14.10.2000)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle