20.01.2011, 12:00 Uhr

MARKUS SUTTNER & CO. MIT TOLLEN VORAUSSETZUNGEN IN DIE TÜRKEI

Markus Suttner & Co. mit tollen Voraussetzungen in die Türkei

So wie der Rest der Mannschaft kehrte auch Markus Suttner vergangene Woche hoch motiviert aus dem vierwöchigen Urlaub zum Trainingsauftakt zurück. „Die vier Wochen haben uns allen sehr gut getan und gerade auch aufgrund der Länge haben wir unser Heimprogramm voll durchziehen können. Bis auf einige wenige Tage habe ich so wie die restliche Mannschaft eigentlich immer meine Einheiten durchgezogen.“

 

Ausgeruht und gleichzeitig topfit startete die Daxbacher-Truppe also in die Vorbereitung für die Frühjahrsmeisterschaft. Nachdem in den zwei Wochen bis zum Abflug ins Trainingslager am kommenden Sonntag der Fokus im Ausdauertraining lag, freuen sich alle schon darauf, dass in der Türkei das Augenmerk auch wieder vermehrt auf die spielerische Komponente gerichtet ist. „Wir haben auch bis jetzt so viel wie möglich mit dem Ball gemacht und die Ausdauer ist eben unsere Grundlage. Trotzdem wird sich der Spaßfaktor im Trainingslager sicher noch einmal erhöhen“, weiß unser Außenverteidiger.

 

Bei weitem nicht zum ersten Mal wird der violette Mannschaftskassier am kommenden Wochende also in Antalya aus dem Flieger steigen: „Ich war schon mit der Austria-Akademie, unseren Amateuren und auch mit ÖFB-Nachwuchsauswahlen hier. Die Bedingungen waren fast immer sehr gut.“ Ein Vorteil für ihn in der Türkei: „Das Wetter ist dort zu dieser Jahreszeit zumeist etwas beständiger als in Spanien, die Sonnenwahrscheinlichkeit noch einmal höher. Manchmal ist der Wind etwas stärker, aber das war es auch schon.“

 

Aber auch die Bedingungen in Wien sind für Suttner seit dem Trainingsstart vor zehn Tagen nahezu ideal: „Kein Schnee, durchwegs angenehme Temperaturen, tolle Platzverhältnisse und im Fall der Fälle haben wir noch die Fußballhalle in der Hinterhand. Besser geht es um diese Jahreszeit in Österreich eigentlich kaum.“

 

Seit „Sutti“ mit 18 Jahren zu den violetten Amateuren ins Profigeschäft einstieg hat er schon rund zehn Vorbereitungsphasen dieser Art in den Knochen und dementsprechende routiniert blickt er auf das noch verbleibende knappe Monat bis zum Saisonauftakt gegen Ried am 12. Februar. „Wir haben uns über die freie Zeit eine tolle Basis geschaffen, auch deshalb ist die Stimmung wirklich ausgezeichnet. Wenn jetzt keine gröberen Verletzungen passieren, dann haben wir alle Voraussetzungen für ein ähnlich tolles Frühling wie vor einem Jahr.

 

Von Neuzugang Fabian Koch, seinem potentiellen Gegenüber in der Vierer-Abwehrkette hält Linksverteidiger Suttner schon nach wenigen Einheiten einiges: „Nach Florian Klein ist er unser schnellster Spieler und hat auch sonst die nötigen Anlagen. Er hat sich schnell eingefügt, schon einen sehr guten Eindruck hinterlassen und auch menschlich passt Fabian wie schon viele davor sehr gut zu uns.“

 

Im Frühjahr will sich Suttner auf seiner Seite wieder ordentlich mit Marin Leovac um einen Platz in der Stammelf matchen: „Der Trainer hat hier zwei starke Optionen und jeder von uns wird versuchen ihn von seinen Qualitäten zu überzeugen. Ich fühle mich sehr gut in Form und werde alles geben um die Nase vorne zu haben. Im letzten Match gegen Mattersburg habe ich wieder gespielt, darauf baue ich auf.“

 

Nicht nur der Kader der Veilchen beweist also hohe Dichte, auch das Getümmel um die Topplätze in der Bundesliga ist für den 23-Jährigen so hoch wie seit langem nicht mehr: „Die ersten fünf, sechs Teams und damit die halbe Liga kämpft um einen internationalen Startplatz. Es geht also verdammt eng her. Für uns ist alles möglich, aber auch die Konkurrenz schläft nicht. Ein guter Start wäre daher doppelt wichtig und genau darauf trainieren wir in den kommenden Wochen hin.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle