22.07.2011, 12:45 Uhr

KARL DAXBACHER WILL DIE HÜRDE RIED MIT DREI PUNKTEN NEHMEN

Karl Daxbacher will die Hürde Ried mit drei Punkten nehmen

Gestern Abend wurde die mit Rudar Pljevlja im Europacup die erste Hürde souverän gemeistert, aber bereits am kommenden Sonntag (Anpfiff 18:30 Uhr) wartet mit der Meisterschaftspremiere gegen Ried die nächste große Herausforderung.

 

Austria-Coach Karl Daxbacher zum Duell mit dem frischgebackenen ÖFB-Cup-Sieger: „Ich habe sie beim Ligadebüt gegen Sturm Graz live beobachtet. Ried hat nichts von seiner Gefährlichkeit der vergangenen Saison eingebüßt. Gegen die Steirer waren sie dem Sieg auf alle Fälle deutlich näher.“


Warum die Innviertler auch dieses Mal ein harter Brocken sein werden, ist für Daxbacher bereits hinlänglich bekannt: „Es ist vor allem einmal schwer, ihnen ein Tor zu schießen. Die Fünfer-Abwehrkette macht die Räume hinten eng und dazu ist Ried im Gegenzug auch sehr konterstark.“ Der Anspruch der Austria für diese Partie steht für ihn dennoch außer Frage: „Es wäre ganz wichtig, dass wir diese drei Punkte machen, um gerade auch zu Hause den ersten Sieg in der Liga einzufahren.“


AG-Vorstand Thomas Parits dazu: „Wir wollen und müssen dran bleiben und dafür ist ein Erfolg fast Voraussetzung.“ Was ihn diesbezüglich positiv stimmt: „Im letzten Frühjahr lagen wir vor dem Start in die Rückrunde fünf Punkte hinter Ried. Der Druck war sicher größer, die Situation eine ähnliche und wir haben es gemeistert. Wir sind gut vorbereitet und werden uns hoffentlich von der besten Seite präsentieren.“


Mit seinen neuen Spielern ist Daxbacher bisher nicht unzufrieden: „Pascal Grünwald macht für mich einen sicheren Eindruck, Rogulj präsentiert sich zweikampfstark, besonders dann wenn wir unter Druck sind und auch Alex Grünwald hat nach der langen Verletzungspause gute Ansätze gezeigt. Bei ihm ist noch viel Luft nach oben, aber was ich ihm Training und phasenweise auch gestern im Match gesehen habe, stimmt mich positiv. Er hat noch viel Potential und wird uns auf alle Fälle weiterhelfen.“

 

 

Im Rahmen der heutigen Pressekonferenz wurde mit Citroën (siehe Bild Mitte) auch der neue Auto-Partner der Wiener Austria präsentiert. Mag. Sebastian Haböck stellvertretend für Citroën zur neuen Kooperation mit dem traditionsreichen französischen Automobilhersteller: „Wir sind vor allem im Kultur- und Sportsponsoring beheimatet. Ich bin stolz, dass wir zukünftig mit einem der absoluten Spitzenvereine Österreichs zusammenarbeiten dürfen.“ Citroën ist unter anderem bereits Auto-Partner von Top-Vereinen wie Arsenal London, Celta de Vigo aus Spanien oder der französischen Nationalmannschaft.

 

Der Vertrag wurde vorerst auf drei Jahre abgeschlossen, was auch AG-Vorstand Markus Kraetschmer sehr freut: „Die Gespräche sind sehr gut verlaufen und wir konnten für beide Seiten ein sehr attraktives Paket schnüren.“

 

 

Weitere Informationen zum Match gegen Ried:

 

Verletzte, gesperrte oder gefährdete Spieler
Verletzt fehlt niemand, Georg Margreitter ist nach überstandener Grippe noch fraglich.



Karten-Vorverkauf
Karten gibt es am Freitag bis 18 Uhr im MEGASTORE der GENERALI-Arena oder im GET VIOLETT Fanshop in der Praterstraße 59. In beiden Shops auch am Samstag von 9 bis 13 Uhr.

Bislang sind 6.100 Tickets abgesetzt.


Roland Linz wird von der Bundesliga geehrt
Roland Linz wird vor dem Spiel von der Fußball-Bundesliga als bester Torschütze der vergangenen Saison offiziell geehrt. Die Ehrung wird von Bundesliga-Präsident Ing. Hans Rinner vorgenommen.


Infos zu Parkmöglichkeiten
1.) WIG-Parkplatz: Jeder Besucher kann sein Auto auf dem WIG-Parkplatz in der Filmteichstraße (Haltestelle des 68A), 10. Bezirk (5 Auto-Minuten vom Stadion entfernt) abstellen, von dort werden ab 90 Minuten vor dem Spielbeginn im 15-Minuten-Takt Shuttle-Busse alle Besucher zum Stadion bringen.

Zurück vom Stadion zum Parkplatz gehen die ersten Busse direkt nach Spielende, geführt wird der Shuttle-Dienst bis 90 Minuten nach dem Schlusspfiff (ebenfalls im 15-Minuten-Takt). Der Shuttle-Bus wird vom FK Austria Wien als zusätzliche Serviceleistung finanziert und ist somit für alle Stadionbesucher GRATIS!


Ein Überblick über die besten öffentlichen Verkehrsanbindungen rund um die GENERALI-Arena:
Linie                    Haltestelle                                                  Von / Zu
68 A                     Theodor-Sickel-Gasse                            U1
15 A                     Neulandschule/Fischhofgasse             67, U6 & U3
67                        Altes Landgut                                            U1
FAK-Shuttle        Schwarzerweg (GENERALI-Arena)                Parkplatz Filmteichstraße

 


Kindergarten-Betreuung am Spieltag
Die Kindergarten-Betreuung hat bereits im Frühjahr ein Comeback bei uns gefeiert, selbstverständlich führen wir dieses Service mit der tatkräftigen Unterstützung unseres Partners Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien auch diese Saison weiter.

Bei jedem Heimspiel der Kampfmannschaft wird der Kindergarten ab Stadionöffnung bis 30 Minuten nach Spielende geöffnet sein. Es werden jeweils zwei externe Betreuerinnen die Kinder vor Ort betreuen.
 
Es können Kinder ab ca. 2 Jahren bis ca. 10 Jahren dort abgegeben werden. Es gibt verschiedene Spiele, eine Leseecke, Malsachen sowie eine Rutsche. Der Kindergarten ist wie bereits früher auf der Nordtribüne vis à vis vom Bürogebäude untergebracht. Zugang für Eltern zur Abgabe und Abholung der Kinder ist beim Eingangstor "Classic VIP".
 
Eltern, die keine Nord-Karten besitzen, müssen daher bevor sie in ihren Sektor eintreten, von aussen zum Classic-VIP-Eingang und können ihre Liebsten von dort auch wieder abholen! Das Service ist selbstverständlich kostenlos und für Kartenbesitzer aller Tribünen gerne nutzbar.

 

Daten und Fakten:
Von 28 Heimspielen gegen die Rieder hat die Austria nur zwei verloren – eines davon in der letzten Saison (0:1 am 08. 08. 2010). In der vergangenen Saison haben die Violetten insgesamt sieben Heimspiele verloren – öfter verloren wir daheim in einer Saison noch nie (ebenfalls 7 Heimniederlagen gab es 1997/98 und drei Mal in den 1930er-Jahren).

Die Rieder sind bereits seit 11 Meisterschaftsspielen ungeschlagen (3 Siege, 8 Unentschieden). Zuletzt musste sich der Cupsieger am 19. März 2011 in Kapfenberg (1:2) geschlagen geben.

Gesamtbilanz: 56 Spiele / 27 S / 14 U / 15 N – Tore:69:43
Heimbilanz (Bundesliga):  28 Spiele /  21 S / 5 U / 2 N – Tore: 48:15
1. Spiel gegeneinander: 30.08.1995 (0:0)
1. Heimspiel: 08.11.1995 (0:0)
 
Höchster Sieg:  3:0 (26.07.1997 / 24.04.1999 / 08.12.2005)
Höchster Heimsieg:  3:0 (26.07.1997 / 24.04.1999 / 08.12.2005) 
Höchste Niederlage: 1:3 (25.10.2008)
Höchste Heimniederlage: 0:2 (14.08.1999)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle