24.08.2011, 11:00 Uhr

JUNUZOVIC: „IN RUMÄNIEN ZEIGEN, DASS WIR DAS BESSERE TEAM SIND!“

Junuzovic: „In Rumänien zeigen, dass wir das bessere Team sind!“

Während die Außentemperaturen derzeit für die Rekordhitze des Sommers sorgen, präsentieren sich die Veilchen dieser Tage nach ihren zuletzt starken Vorstellungen durchwegs cool. Heute Vormittag steigen Junuzovic & Co. nur drei Tage nach dem 3:0-Derby-Triumph gegen Rapid im Praterstadion bereits in den Flieger Richtung Rumänien. Dort steigt am Donnerstag das entscheidende Play-off-Spiel um den Einzug in die Europa League-Gruppenphase.


Für Zlatko Junuzovic, der mit einem Tor und einem Assist zu den Matchwinnern im Derby gehörte, wirkt der Sieg vom Sonntag immer noch nach: „Mit solchen Leistungen im Rücken fällt das Fußball spielen um einiges leichter und macht gleich doppelt Spaß. Jeder weiß, was zu tun ist, der 3-Tagesrhytmus ist im Moment sogar ein Vorteil, weil wir dadurch in der frühen Phase der Saison immer eingespielter werden.“


Der Blick ist bei aller berechtigter Euphorie aber bereits voll auf den nächsten Gegner gerichtet. Geht es nach „Zladdi“, dürfte sich Gaz Metan Medias taktisch deutlich anders präsentieren als beim 3:1-Erfolg der Wiener Austria im Hinspiel in Wien: „Damals sind sie extrem defensiv aufgetreten, haben nur auf das Remis gespielt. Ihr Tor war als abgerissene Flanke und noch dazu mit dem voran gegangenen, klaren Foul mehr als glücklich. Jetzt müssen sie einen Rückstand aufholen und sind gezwungen sich anders zu präsentieren.“


Ein Rezept für den Aufstieg hat der violette Kreativgeist jedenfalls schon parat: „Wir haben einen Polster, aber an unserem Auftreten darf der nichts ändern. Verwalten ist eindeutig zu wenig. Wir wollen auch dort gewinnen, der Wille zum Sieg muss erkennbar sein. Kein früher Gegentreffer und womöglich das so wichtige Auswärtstor würden uns enorm helfen. Die Möglichkeiten dafür werden wir bekommen. Chancen haben wir bisher in allen Matches herausgespielt und tendenziell werden wir sicher mehr Räume vorfinden, als bei ihrer Abwehrschlacht in Wien.“


Auch die hohen Temperaturen aus dem Derby waren für ihn ein guter Probegalopp für das Entscheidungsspiel in Cluj: „Klar war es anstrengend, aber immerhin wissen wir so gleich, was auf uns zukommt. Die Sonne wird dort am frühen Abend außerdem nicht mehr dermaßen heiß sein, wie bei einem Anpfiff um 16 Uhr im Prater.“

 

Die Veilchen sind für Junuzovic also gerüstet und treten mit der sprichwörtlich breiten Brust ihre Reise nach Siebenbürgen an: „Wir schwimmen derzeit auf der Welle. Mit diesem Selbstvertrauen, aber auch dem nötigen Respekt wollen wir am Donnerstag ein tolles Spiel liefern und zeigen, dass wir das bessere Team sind!“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle