20.09.2011, 12:50 Uhr

JUNGVEILCHEN SCHEIDEN AUS DEM CUP.

Jungveilchen scheiden aus dem Cup.

Eine Nummer zu groß war LASK Linz am Dienstagabend für die Austria Amateure. Die Jungveilchen waren zwar vor allem Anfangs sehr bemüht, mussten sich jedoch den Oberösterreichern und ihrer Routine in der Generali-Arena deutlich mit 0:5 (2:0) geschlagen geben. Zu allen Überdruss verletzte sich Amateure-Keeper Günther Arnberger so schwer, dass er ausgetauscht werden musste.

 

LASK Linz hatte in der zweiten Spielminuten die erste Möglichkeit, doch ein Flachschuss von Templ ging deutlich am Tor vorbei. Bei den Austria Amateuren begann Stürmer Martin Harrer auf dem Flügel und im Angriff versuchte sich zunächst Christopher Pinter.

 

Die Jungveilchen begannen sehr besonnen und tasteten sich über die Außenbahnen an das LASK-Tor heran. Auf der Gegenseite vergab Templ nach einer guten Viertelstunde per Kopf und im Gegenzug hatten die Jungveilchen die erste gute Chance durch Christopher Pinter nach einer Vorlage von Furkan Ayodogdu (17.).

 

Wenige Momente später nutzte hingegen Kaufmann nach einem Querpass von Freudenthaler die Chance zur Führung für den Bundesligisten aus Linz (19.). Günther Arnberger verletzte sich bei einem Zusammenstoß mit dem Torschützen so schwer, dass er aufgrund eines Schienbeinbruchs ausgetauscht werden musste.

 

Gezeichnet von der fast zehnminütigen Unterbrechung plätscherte das Spiel vor sich hin. Christopher Pinter kam bei einem langen Pass leider zu kurz (36.) und in Minute 43 köpfelte er nach einem Eckball in die Maschen (44.), doch Schiedsrichter Eigler entschied auf Foulspiel gegen den Tormann. Die „Amas“ setzten nach mit einem Freistoß von Eric Plattensteiner, denn jedoch Pervan parieren konnte. In der siebenminütigen Nachspielzeit traf Freudenthaler zum 2:0 für die Gäste.

 

Zur zweiten Hälfte brachte Ivica Vastic mit Srdan Spiridonovic frischen Wind in das Spiel und Martin Harrer wechselte endgültig wieder in die gewohnte Position des Solostürmers. Doch der LASK kontrollierte das Spielgeschehen über weite Strecken. Srdan Spiridonovic vergab in Minute 60 einge gute Möglichkeit, sein Schuss ging leider daneben und im Gegenzug ließen die Oberösterreicher eine Chance verstreichen.

Aydogdu probierte es mit einem Freistoß aus weiter Distanz, doch der Schlussmann der Schwarz-Weißen parierte den Ball. Im Gegenzug stoppte Maicon Dos Santos einen Linzer Konterangriff per Foulspiel im eigenen Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwertete De Oliveira trocken zum 3:0 (64.). Danach spielte der LASK die Violetten an die Wand. In Minute 78 traf Unverdorben zum 4:0 und in der Schlussphase Kragl zum 5:0-Endstand (86.).

 

Resignation statt Sensation: Die Vastic-Jungs konnten bei diesem Spiel sicherlich sehr viel Erfahrung sammeln, die sie hoffentlich schon beim kommenden Auswärtsspiel in Neusiedl (23.9.2011, 19:00 Uhr) anwenden können.


Aufstellung Austria Amateure
Arnberger (27. Krell) – Takougnadi, Koblischek,Vukajlovic, Plattensteiner - Salomon, Strapajevic, Dos Santos (66. Serbest), Aydogdu, Harrer – Pinter (46. Spiridonovic).

 

Aufstellung LASK
Pervan – Hart, Barry, Wimmer, Schellander – Kaufmann, Winkler (81. Varga), De Oliveira, Freudenthaler (72.  Kragl) – Unverdorben (85. Schröger), Templ.

 

Tore:
Kaufmann (19.), Freudenthaler (45+.), De Oliveira (64., Foulelfmeter), Unverdorben (78.), Kragl (86.).

 

Gelbe Karten:
Wimmer, Hart, De Oliveira, Winkler.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle