12.10.2011, 08:33 Uhr

JOEY DIDULICA ZIEHT EINEN SCHLUSSSTRICH

Joey Didulica zieht einen Schlussstrich

Joey Didulica geht ab sofort einen ganz anderen Abschnitt seines Leben. „Es ist eine schwierige Entscheidung, aber ich freue mich nun auf das nächste Kapitel meiner Karriere“, sagt das Ex-Veilchen auf der Homepage vom AZ Alkmaar, wo er nun etwas überraschend sein Karriereende bekannt gegeben hat.

 

Didulica, zuletzt bei Alkmaar in der niederländischen Eredivisie unter Vertrag, zieht nach zwei schweren Verletzungen nun aber einen endgültigen Schlussstrich unter seine aktive Fußballer-Karriere. Damit kommt es definitiv auch nicht zum Wiedersehen mit Violett. Alkmaar und die „Veilchen“ treffen in der Gruppenphase der Europa League am 20. Oktober in den Niederlanden aufeinander. Aktuell führt der AZ die Gruppe G mit vier Zählern aus zwei Spielen an.

 

Didulica, heute 34 Jahre jung, konnte bei Alkmaar nie richtig Fuß fassen, vor allem weil er selbst zwei schwere Verletzungen erlitt. Im Oktober 2006 traf ihn im Heimspiel gegen PSV Eindhoven ein Schuss von Jason Culina am Kinn, erst nach 500 Tagen konnte er damals sein Comeback feiern.

 

Nur kurze Zeit später kam aber schon der nächste Dämpfer: Am 26. April 2009 traf ihn Ajax-Amsterdam-Stürmer Luis Suarez bei einem Elfmeter-Nachschuss mit dem Fuß mit voller Wucht am Kopf. Didulica wurde zehn Minuten lang auf dem Spielfeld verarztet und dann ins Spital eingeliefert.


Didulica musste aufgrund von Kopf- und Nackenverletzungen um seine Karriere fürchten, kämpfte sich aber noch einmal an die Mannschaft heran. Nun zog er nach nur 29 Ligaspielen bei Alkmaar aber den Schlussstrich. Zu groß sei die Gefahr einer neuerlichen Kopfverletzung.

Aktuell spielt der junge Costa Ricaner Esteban Alvarado im Tor, Didulica war zuletzt ohnehin nicht mehr Kader. Alles Gute, Joey!

Infos zu Karten für die Europa League & das Derby

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle