28.01.2011, 13:33 Uhr

IM ZIRKELTRAINING WIRD DER TURBO GEZÜNDET

Im Zirkeltraining wird der Turbo gezündet

Freitag, der sechste Tag, im Trainingslager in Lara. Während sich die Spieler noch immer über den freien, halben Donnerstag freuten, packte Konditionstrainer Martin Mayer am Morgen aus dem VW-Minivan für manche so richtig schaurige Utensilien aus. Zirkeltraining war angesagt…

 

Stangen, Medizinbälle, Gummiseile, Hütchen – alles war dabei und wurde eingebaut in die zwölf Stationen des Grauens. Deren Fitness-Qualitäten sollten die Violetten schon bald am eigenen Leib erfahren.

 

Unten sehen wir eine der zwölf Übungen, die als Grundlage für die Schnelligkeit dienen soll. Das eine Ende der Gummileine wurde an einem Baum angegurtet, das andere Ende wanderte an die Hüfte von Marko Stankovic und Patrick Salomon. Die mussten dann das Seil auf Spannung bringen, ein paar Sekunden lang auf der Stelle sprinten, auf Kommando den Gurt ablegen, den Turbo zünden und einen letzten Sprint zu einer Markierung machen.

 

 

In derselben Tonart ging es auch bei den anderen Übungen weiter. Medizinbälle wurden geworfen, durch einen Stangenwald ging es im Slalom, zwischen Hütchen mit ständigen Richtungswechseln gesprintet, über Hürden aus dem Stand gesprungen und vieles mehr.

 

Fast 40 Minuten durchwanderten alle Spieler (bis auf die Tormänner) sehr engagiert in Zweiergruppen den beschwerlichen Zirkel der Leiden, ehe ein langer Pfiff von Coach Karl Daxbacher nach zwei Durchgängen der finale Gongschlag war.

 

Aber nur kurzfristig, denn anschließend ging es noch zu einem Spiel über das gesamte Spielfeld, lediglich eine kleine Gruppe (Linz, Baumgartlinger, Tadic, Klein, Lindner) trainierte auf dem etwas kleineren Nebenplatz Torabschlüsse und feuerten dabei aus allen Rohren.

 

Die positive Nachricht: Alle Spieler sind bis auf ein paar Blasen oder kleineren Wehwehchen fit, jeder ist schon heiß auf den Rückrundenstart am 12. Februar gegen Ried (16 Uhr).

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle