29.11.2011, 11:30 Uhr

GELINGT VIOLETT IN DER UKRAINE DAS 300. TOR?

Gelingt Violett in der Ukraine das 300. Tor?

Die Ausgangslage vor dem Spiel am Mittwoch bei Metalist Kharkiv (19 Uhr, live bei SKY Sport) ist klar: Sollte der FK Austria Wien in der Ukraine verlieren und AZ Alkmaar bei Malmö FF gewinnen, wären wir aus der Gruppenphase der UEFA Europa League ausgeschieden. Der FC Metalist Kharkiv könnte dagegen mit einem Sieg den Einzug in die Runde der letzten 32 perfekt machen.

 

Statistisches zum Spiel:
• Metalist konnte das Hinspiel am 1. Spieltag nach einem Rückstand noch mit 2:1 gewinnen, Cleiton Xavier markierte dabei per Elfmeter den Siegtreffer für die Ukrainer. TomᚠJun hatte die Austria nach sieben Minuten in Führung gebracht, Verteidiger Papa Gueye köpfte den Ausgleich (56.). Xavier verwandelte schließlich elf Minuten vor Schluss den entscheidenden Strafstoß.

• Metalists einziges vorheriges Duell mit einem Gegner aus Österreich brachte 2009/10 in der Play-off-Runde des UEFA-Pokals eine Niederlage gegen den SK Sturm Graz. In Österreich reichte es zu einem 1:1-Unentschieden, doch das Rückspiel wurde zu Hause mit 0:1 verloren.

• Austria Wiens Mittelfeldspieler Peter Hlinka spielte damals in beiden Partien für Sturm.

• Austrias Bilanz in zwölf Partien gegen ukrainische Gegner steht bei drei Siegen, drei Unentschieden und sechs Niederlagen (drei Unentschieden und drei Niederlagen in der Ukraine).

• Das letzte Gruppenspiel der Austria findet am 15. Dezember in der Generali-Arena statt, Gegner ist Malmö FF (21:05 Uhr). Kharkiv spielt in Alkmaar.


Hintergrundinformationen:
• Metalist hat von den sechs Europapokalspielen in dieser Saison kein einziges verloren (vier Siege, zwei Unentschieden), doch die besten Leistungen zeigten die Ukrainer auswärts - die letzten drei Partien in der Fremde konnten sie allesamt gewinnen. Dagegen war das 3:1 gegen Malmö FF am 4. Spieltag der erste Heimsieg nach drei Partien in Kharkiv ohne Erfolg.

• Violett hat vier der fünf Punkte in der Gruppe G auswärts geholt. Von den letzten fünf Europapokal-Auswärtsspielen haben wir nur eines verloren - mit 0:1 bei CS Gaz Metan Mediaş in der Play-off-Runde der laufenden UEFA Europa League.
Rund um die Teams

• Metalist hat acht seiner zehn Treffer in der Gruppe G nach der Pause erzielt, vier davon in den ersten 15 Minuten nach Wiederanpfiff.

• Metalist benötigt noch drei Tore, um die Marke von 50 Treffern in UEFA-Pokal und UEFA Europa League zu erreichen; dies ist ihr 33. Spiel in diesen beiden Wettbewerben.

• Austria Wien braucht noch zwei Tore, um die Marke von 300 Treffern in UEFA-Vereinswettbewerben zu erreichen. Dies ist ihr 216. UEFA-Spiel.

• Stürmer Nacer Barazite war der beste Torschütze in der Qualifikation zur laufenden UEFA Europa League, in sechs Partien gelangen ihm acht Treffer. Barazite, der auch schon bei Arsenal FC unter Vertrag stand, spielte vor seinem Wechsel zur Austria im Januar auf Leihbasis für Derby County FC und Vitesse. In zehn Spielen in UEFA-Klubwettbewerben hat er zehnmal getroffen.

• Metalists Myron Markevich ist ein sehr ehrgeiziger Trainer, er hospitierte bei Fabio Capello, Christoph Daum und Carlo Ancelotti. Zudem ist er ein begabter Pianist. An seinem 59. Geburtstag wurde er zum ukrainischen Nationaltrainer ernannt, doch im August 2010 trat er von diesem Posten zurück, um sich ganz auf Metalist zu konzentrieren.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 18 36
2. FC Red Bull Salzburg 18 34
3. FK Austria Wien 18 34
4. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 17 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle