23.03.2011, 15:10 Uhr

FLORIAN KLEIN & CO. BRENNEN AUF BELGIENS „TEUFEL“

Florian Klein & Co. brennen auf Belgiens „Teufel“

Während bei der Wiener Austria in dieser Woche trotz reichlich Trainingseinheiten etwas Ruhe einkehrt, steigt bei der österreichischen Nationalmannschaft die Spannung. Am Freitag empfängt die Truppe von Teamcoach Didi Constantini im Happel-Stadion Belgien (Anpfiff 20:30 Uhr). Mit einem Sieg würden sich die Chancen auf die Qualifikation für die EURO 2012 in Polen und der Ukraine noch einmal deutlich erhöhen. Dementsprechend konzentriert wird im burgenländischen Bad Tatzmannsdorf bis zum Showdown am Freitag auch gearbeitet.


Die Veilchen stellen dort mit nicht weniger als fünf Akteuren die mit Abstand größte Delegation aller Klubs: Florian Klein, Manuel Ortlechner, Zlatko Junuzovic, Julian Baumgartlinger und Roland Linz halten derzeit im Burgenland die violetten Farben hoch und wollen auch die belgischen Teufel in Wien das Fürchten lehren.
Die Vorbereitung lief laut Florian Klein bisher nahezu perfekt. Gemeinsam mit Ex-Veilchen Fränky Schiemer ging es gleich nach dem Schlager per Mini-Bus Richtung Burgenland, nur der nachberufene Manuel Ortlechner folgte nach einem kleinen Umweg über Wien mit dem Auto.


Bei der Zimmereinteilung kam es mit Florian Klein und Aleks Dragovic gleich zu einem violetten Revival. Manuel Ortlechner teilt sich mit Paul Scharner den Raum, der bekanntlich ebenfalls aus dem Nachwuchs der Veilchen stammt. Das aktuell reine Austria-Zimmer bildet unsere Mittelfeldachse Zlatko Junuzovic und Julian Baumgartlinger.

Am Montag stand für die violetten Recken und viele andere Kollegen vor allem Regeneration am Programm. Klein dazu: „Wir haben hier dank der Therme und der tollen Infrastruktur immer wieder alle Möglichkeiten. Spätestens heute spüren wir nichts mehr von der anstrengenden Partie am Wochenende und bereiten uns Vollgas auf Belgien vor.“


Heute Mittwoch standen nach der ersten vollzähligen Einheit am Dienstag gleich zwei Trainings am Programm, bei denen auch schon konkret auf den Gegner hingearbeitet wurde. Begleitend dazu gab es parallel seit der Ankunft einige Video-Studien. „Anhand der Beobachtungen werden Dinge einstudiert. Im Vordergrund stehen aber trotzdem unsere Stärken, die wir in einem vollen Stadion unter Beweis stellen wollen“, gibt sich Klein selbstbewusst.


Die Gefahr den Gegner zu unterschätzen besteht für den Flankenflitzer trotzdem nicht: „Wir haben bisher eine starke Qualifikation gespielt und wollen diesen Trend fortsetzen. Wir wissen aber genauso, dass ein schwieriger Gegner auf uns wartet. Im Länderranking liegt Belgien immerhin noch vor uns, also sollten wir die Letzten sein, die diese Mannschaft unterschätzt. Trotzdem wollen wir auf die zuletzt gezeigten Leistungen aufbauen und ein tolles Match liefern!“


Bereits am Donnerstag geht es für den Team-Tross Richtung Wien, wo am Abend das Abschlusstraining im Happel-Stadion absolviert wird, ehe Tags darauf im Happel-Oval ein echtes Schlüsselspiel auf die ÖFB-Elf wartet. Auch alle Veilchen wünschen der Nationalmannschaft an dieser Stelle für dieses so wichtige Spiel viel Glück!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle