04.02.2011, 12:01 Uhr

FITNESS-TRAINER MARTIN MAYER STELLT EIN GUTES ZEUGNIS AUS

Fitness-Trainer Martin Mayer stellt ein gutes Zeugnis aus

Auch am trainingsfreien Donnertag ließ es sich Austrias Fitnesscoach Martin Mayer nicht nehmen, in der Generali-Arena vorbeizusehen. Sein erstes Resümee nach dem Trainingslager: „Wir haben volles Programm gefahren und gehen bestens gerüstet in die letzte Woche der Vorbereitung.“

 

Verletzungsprobleme gab es so gut wie keine und nach der Rückkehr von Marko Stankovic (Muskelfaserriss) waren alle 27 Mann voll bei der Sache und bis in die Haarspitzen motiviert, wie Mayer sichtlich freudig bestätigen kann.

 

Auch den beiden „beförderten“ Amateuren Emir Dilaver und Remo Mally stellt er bei ihrem Debüt in der „Ersten“ durchwegs ein gutes, athletisches Zeugnis aus: „Sie haben totalen Einsatz gebracht, sind robust und körperlich schon sehr weit. Sicher fehlt es manchmal noch ein wenig bei der einen oder anderen schnellen Kombination, aber in dieser Anpassungsphase ist das normal.“

 

Ebenfalls zum ersten Mal mit der Kampfmannschaft dabei war auch Stürmer-Youngster Dario Tadic. „Körperlich hat er über den Winter noch einmal einen Sprung gemacht und insgesamt eine tadellose Leistung abgeliefert“, sieht Mayer über die vergangenen Monate auch hier noch einmal eine Steigerung.

Debütant Nummer vier war schließlich Neuzugang Fabian Koch: „Sowohl auf der rechten Abwehrseite, als auch im rechten Mittelfeld wusste Fabian uns wirklich zu gefallen. Seine Zweikampfstärke und sein Wille, weder sich noch den Gegner zu schonen, und seine Schnelligkeit sprechen für ihn.“

 

Komplettiert wurde das Quintett der Neulinge durch Trainingsgast Nacer Barazite: „Nach zwei Tagen bei uns ist es schwierig ein umfassendes und komplettes Bild zu bekommen, inwieweit er physisch auf dem selben Level wie die anderen Spieler ist. Technisch und am Ball hat er absolut überzeugt, auch die zwei Tore und seine Gesamtperformance im Testspiel gegen Bukarest lassen auf seine Qualitäten schließen. Falls er konditionell noch leichten Aufholbedarf hat, werden wir uns darum kümmern."
 

Am besten Weg zurück zu alter Stärke ist für Mayer auch Tomas Jun. „Erstmals seit Jahren konnte er endlich eine komplette Vorbereitung verletzungsfrei absolvieren. Er ist schmerzfrei und hat nun auch die nötige konditionelle Grundlage. An der letzten Schnelligkeit und Spritzigkeit arbeiten wir jetzt noch. Als potentieller Goalgetter braucht er jetzt nur noch sein Pflichtspieltor. Mit dem nötigen Selbstvertrauen und der nun geschaffenen Basis sind bei ihm dann alle Voraussetzungen für ein ähnlich starkes Frühjahr wie in der letzten Saison da.“

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle