31.10.2011, 13:00 Uhr

FACTS UND ZAHLEN ZUM 2:2 IN KAPFENBERG

Facts und Zahlen zum 2:2 in Kapfenberg

- Mit 19:17 Torschüssen präsentierte sich das Match in Kapfenberg als Partie mit vielen Möglichkeiten, wobei die hochklassigeren klar auf Seiten der Veilchen zu finden waren. Auch alle anderen Kennzahlen sprachen nach 93 Minuten eigentlich für die Austria. Mehr Ecken (6:4), Flanken (12:8),Ballkontakte (60:40 Prozent), knapp mehr gewonnene Zweikämpfe und deutlich weniger Fouls (11:17).


- Das violette Offensivtrio Roland Linz, Tomas Jun und Nacer Barazite verbuchte jeweils gleich vier Torschüsse, die meisten Vorlagen dafür lieferte Zlatko Junuzovic (5). Sein Assist zur 2:1-Führung war bereits die achte Tovorlage in dieser Saison, mit der er seine Rolle als bester Vorbereiter der Liga eindrucksvoll untermauerte.


- Der Mann für die vielen Bälle war einmal mehr Markus Suttner, der mit 95 Ballkontakten einmal mehr an der 100er-Marke kratzte.


- Stark präsentierte sich gestern vor allem auch ÖFB-Teamspieler Georg Margreitter. Er bereitete mit einem Solo über das gesamte Feld nicht nur das 1:1 maßgeblich vor, sondern gewann zudem auch noch fast neunzig Prozent seiner Zweikämpfe.


- Roland Linz eroberte mit seinem siebten Saisontor die alleinige Führung in der Torschützenliste zurück.  Fünf seiner sieben Saisontore erzielte Linz in den beiden Spielen gegen Kapfernberg!


- Der SV Kapfenberg und Austria Wien trennten sich im Franz-Fekete-Stadion zum vierten Mal in Folge unentschieden.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle