26.04.2011, 10:00 Uhr

FACTS UND SCHMANKERL ZUM 1:1 IN RIED

Facts und Schmankerl zum 1:1 in Ried

- Austria-Goalgetter Roland Linz erzielte in Ried mit dem späten Ausgleich zum 1:1 schon seinen 16. Saisontreffer. Damit hat „Roligoal“ bereits ein Tor mehr auf dem Konto, als in der Meistersaison 2005/06, in der er sich mit 15 Treffern die Torjägerkrone sicherte.


- Statistisch gesehen präsentierte sich die Partie in Ried großteils ausgeglichen. Die Veilchen hatten mit 54,3 % zu 45,7 % mehr Ballbesitz, die Foulstatistik endete unentschieden (17:17). Allein bei den Torschüssen waren die Rieder mit 17:6 Versuchen klar im Vorteil.


- Mittelfeldmotor Julian Baumgartlinger brachte es von allen Akteuren am Platz einmal mehr auf die meisten Ballkontakte (88) und verteilte auch die meisten Pässe. Von insgesamt 68 Zuspielen, landeten gleich 57 bei einem violetten Mitspieler. Eine noch bessere Quote hatte hier allerdings Florian Klein, der gleich alle seine 38 Pässe an den eigenen Mann brachte.


- Ried ging zum achten Mal in einem Heimspiel gegen Austria Wien mit 1:0 in Front, erstmals reichte die 1:0-Führung gegen die Veilchen aber nicht zum Heimsieg.


- Beide Tore im Spiel wurden per Kopf nach Standardsituationen erzielt. Für Ried traf Markus Hammerer nach einer Ecke, für Austria Wien Roland Linz nach einem Freistoß mit dem Kopf.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle