09.12.2011, 11:00 Uhr

FACTS UND SCHMANKERL VOR DEM SCHLAGER IN LIEBENAU

Facts und Schmankerl vor dem Schlager in Liebenau

Anlässlich des großen Schlagers der 18. Runde zwischen der Wiener Austria und Sturm Graz hat  www.fk-austria.at die wichtigsten Fakten und Zahlen zu diesem Duell zusammen gesammelt. 


- Die Bilanz der Veilchen in Graz kann sich sehen lassen. Seit über fünf Jahren ist die Wiener Austria in der UPC-Arena ungeschlagen. Aus den letzten neun Liga-Duellen holte man vier Siege und fünf Remis, dazu gewann die Austria in diesem Zeitraum auch noch einmal im ÖFB-Cup in Graz.

 

- Manuel Weber ist nicht nur Kapitän der „Blackies“, er ist auch der Dauerläufer von Sturm. In 16 von bisher 17 Meisterschaftspartien stand Weber in der Startelf der Grazer, die in ihren wöchentlichen Aufstellungen mit bereits 26 eingesetzten Bundesliga-Akteuren eine der höchsten Fluktuationen aller Vereine aufweisen.


- Torjäger Nummer eins ist bei Sturm auf den ersten Blick doch etwas überraschend Darko Bodul. Der Neuzugang brachte es bisher schon auf sieben Treffer. Möglich wurde das wohl auch durch die zeitweise verletzungsbedingten Ausfälle beim Paradesturm Roman Kienast und Imre Szabics.

 

- Größte Problemzone der Steirer ist, zumindest wenn es nach der Statistik geht, aber definitiv die Abwehr. Mit bereits 26 Gegentreffern hat Sturm nach Schlusslicht Kapfenberg die meisten Tore aller Bundesligaklubs kassiert.

 

- Die diesbezüglichen Verletzungssorgen dürften sich bei den Grazern im Vergleich zur vergangenen Runde zumindest teilweise entschärfen. Ex-Veilchen Joachim Standfest (Zerrung der Patellasehne) könnte ebenso in die Startelf zurückkehren wie Innenverteidiger Ferdinand Feldhofer. Jürgen Säumel wird nach einem vergangenen Wochenende am Tivoli erlittenen Muskelfaserriss dagegen genauso passen müssen wie das länger verletzte Trio Imre Szabics, Andi Hölzl und Christian Gratzei.


- Dass Sturm Graz in dieser Saison überhaupt zumindest auf Tuchfüllung zur Spitze liegt, hat man vor allem seiner Heimstärke zu verdanken. Mit sechs Siegen und zwei Remis ist die Mannschaft von Trainer Franco Foda als einziges Team in dieser Saison zu Hause noch ungeschlagen, wohingegen man auswärts bisher überhaupt noch keinen Sieg landen konnte.

 

Kompakt die Statistik zu SK Sturm Graz - FK Austria Wien
18.30 Uhr, UPC-Arena, Schiedsrichter Schörgenhofer
 
Sturm Graz ist das beste Heimteam der Liga, allerdings haben die Grazer die letzten neun Heimspiele gegen die Austria nicht gewonnen (4 Remis, 5 Niederlagen).
Der letzte Sieg gelang den Steirern am 19. August 2006 mit 1:0.
 
Die Wiener sind nach Verlustpunkten das beste Auswärtsteam der Liga (12 Punkte in 8 Spielen). Allerdings hat die Austria nur eines der letzten sieben Meisterschaftsspiele gewonnen (3:0 bei Admira).
 
Gesamtbilanz:  173 Spiele / 42 S / 40 U / 91 N – Tore: 203:333
Heimbilanz:  86 Spiele / 28 S / 22 U / 36 N – Tore: 118:133
1. Spiel gegeneinander: 13.09.1942 (1:3)
1. Heimspiel: 21.02.1943 (0:6)

Höchster Sieg: 6:0 (14.06.1995)
Höchster Heimsieg:  6:0 (14.06.1995)
Höchste Niederlage: 1:7 (30.11.1983)
Höchste Heimniederlage: 0:6 (21.02.1943)

 

Ticket-Infos
Tickets (insgesamt 1.200 Karten wurden für die Auswärtssektoren 26 und 27 vorerst aufgelegt) gibt es ausschließlich vor Ort bei der Gästekassa am Matchtag. Der Einheitspreis für ein Ticket beträgt 13 Euro.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle