19.09.2011, 13:20 Uhr

FACTS & SCHMANKERL ZUM 4:2-SIEG IN MATTERSBURG

Facts & Schmankerl zum 4:2-Sieg in Mattersburg

- Die Statistik zeigt klar, dass das Match in Mattersburg heiß umkämpft war. Gleich fünf gelbe Karten und ein Foulverhältnis von 19:13 für Violett haben absolut Seltenheitswert.

- Eine fast idente Torschussbilanz (10:11) und Eckenanzahl (2:2), annähernd gleich viele Ballkontakte (55:45 Prozent) und ähnliche Zweikampfwerte  (46:54 Prozent) sprechen für eine ausgeglichene Partie, die die Austria mit der besseren Chancenauswertung für sich entschied.


- Die Veilchen gewannen in Mattersburg zum dritten Mal in Folge. Im April 2007 hat die Austria letztmals in Mattersburg verloren, seitdem gab es sechs FAK-Siege und drei Remis im Pappelstadion.

- Alexander Grünwald erzielte im 69. Bundesligaspiel seinen Premieren-Doppelpack. Es waren zugleich seine ersten beiden Bundesligatreffer für die Wiener Austria.

- Dario Tadic erzielte das letzte Tor der achten Runde. Mit 19 Treffern wurde der Saisontorrekord aus Runde Sieben egalisiert.

-  Saisonübergreifend ist der SV Mattersburg seit zwölf Bundesligaspielen sieglos, nur einmal in ihrer Vereinsgeschichte warteten die Burgenländer länger auf einen Bundesligasieg. In der Saison 2008/2009 war der SVM 21 Bundesligaspiele lang ohne Sieg geblieben.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle