19.09.2011, 13:20 Uhr

FACTS & SCHMANKERL ZUM 4:2-SIEG IN MATTERSBURG

Facts & Schmankerl zum 4:2-Sieg in Mattersburg

- Die Statistik zeigt klar, dass das Match in Mattersburg heiß umkämpft war. Gleich fünf gelbe Karten und ein Foulverhältnis von 19:13 für Violett haben absolut Seltenheitswert.

- Eine fast idente Torschussbilanz (10:11) und Eckenanzahl (2:2), annähernd gleich viele Ballkontakte (55:45 Prozent) und ähnliche Zweikampfwerte  (46:54 Prozent) sprechen für eine ausgeglichene Partie, die die Austria mit der besseren Chancenauswertung für sich entschied.


- Die Veilchen gewannen in Mattersburg zum dritten Mal in Folge. Im April 2007 hat die Austria letztmals in Mattersburg verloren, seitdem gab es sechs FAK-Siege und drei Remis im Pappelstadion.

- Alexander Grünwald erzielte im 69. Bundesligaspiel seinen Premieren-Doppelpack. Es waren zugleich seine ersten beiden Bundesligatreffer für die Wiener Austria.

- Dario Tadic erzielte das letzte Tor der achten Runde. Mit 19 Treffern wurde der Saisontorrekord aus Runde Sieben egalisiert.

-  Saisonübergreifend ist der SV Mattersburg seit zwölf Bundesligaspielen sieglos, nur einmal in ihrer Vereinsgeschichte warteten die Burgenländer länger auf einen Bundesligasieg. In der Saison 2008/2009 war der SVM 21 Bundesligaspiele lang ohne Sieg geblieben.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 20 42
2. FC Red Bull Salzburg 20 40
3. SK Puntigamer Sturm Graz 20 39
4. FK Austria Wien 20 37
5. SK Rapid Wien 20 27
6. FC Admira Wacker Mödling 20 23
7. RZ Pellets WAC 20 22
8. SV Guntamatic Ried 20 20
9. SKN St. Pölten 20 18
10. SV Mattersburg 20 14
» zur Gesamttabelle