27.10.2011, 10:19 Uhr

EXTRASCHICHT FÜR JUNUZOVIC UND GORGON

Extraschicht für Junuzovic und Gorgon

Nicht nur im Wörterbuch steht regenerieren vor trainieren, auch auf dem heutigen Tagesplan des FK Austria Wien ist das so festgeschrieben. Aufgrund der vielen Spiele und kaum freien Tage gönnt Coach Karl Daxbacher dem Gros seiner Mannschaft heute einen Tag Pause, um wieder einmal durchschnaufen zu können. Das gilt aber nicht für alle.

 

Am Mittwoch ist es direkt nach dem 2:0-Cuperfolg in Reichenau und dem anschließenden Mittagessen zurück mit dem Flieger nach Wien gegangen, heute ist für die meisten Spieler frei. Lediglich die Angeschlagenen müssen in den sauren Apfel beissen und alles daran setzen, um fürs Wochenende fit zu werden. Das wiederum bedeutet – Regeneration, leichtes Training, Massagen und Therapie.

 

Eine Extraschicht legen etwa Zlatko Junuzovic (Probleme nach Schlag auf die Wade) und Alexander Gorgon (Oberschenkel-Probleme) ein. Jeder wird mit Pulsuhr ausgestattet eine ausgiebige Runde im Laaerbergwald unweit vom Stadion drehen. Beide werden Stück für Stück die Trainingsintensität steigern, um am Sonntag in Kapfenberg wieder auflaufen zu können.

 

Unterdessen werden Kaja Rogulj (Rückenprobleme) und Günther Arnberger (rekonvaleszent nach Schienbeinbruch) mit Sicherheit noch länger fehlen, beide sind heute aber in der Kraftkammer der GENERALI-Arena, um sich langsam wieder an das Comeback heranzutasten. Das Duo wird aber wohl noch länger auch zusätzlich in den pflegenden Händen der medizinischen Abteilung bleiben.

 

„Freier Tag? Nein, danke!“, lautet also das Motto bei einem Teil der Violetten, der Rest hat sich die Regeneration redlich verdient.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle