18.05.2011, 14:05 Uhr

DIE WOCHE NÄHERT SICH DEM DERBY-GIPFEL

Die Woche nähert sich dem Derby-Gipfel

Die Sommerpause steht zwar unmittelbar bevor, Zeit sich auf der Strandliege zu platzieren, gibt es aber noch keine. Zwei große Hürden warten vor dem zweieinhalbwöchigen Urlaub noch auf die Violetten – Rapid und Salzburg. Der dritte Platz ist so gut wie gesichert, allerdings darf man ja auch noch in die andere Richtung schielen, könnte bei entsprechenden Resultaten noch die Mozartknaben und die Blackies aus Graz abfangen.

 

Stürmen die Austrianer noch in letzter Sekunden auf den Thron? „Aus eigener Kraft können wir es nicht mehr schaffen, aber wir werden alles dafür unternehmen, um unsere Chancen zu wahren“, sagt AG-Sport-Vorstand Thomas Parits in Richtung Tabellenführer Sturm Graz, das als einziges Team selber den Sack zumachen kann.

 

„Aber sie sollten sich nicht zu sicher fühlen, denn wir sind jetzt wieder gut drauf. Wir haben zwar keine leichte Auslosung, aber wir können auch am Sonntag in Hütteldorf bestehen“, fährt Parits fort und spricht damit seinem Trainer aus der Seele. Holt die Mannschaft drei Punkte, würde sich nämlich Karl Daxbachers Vertrag automatisch um eine weitere Saison verlängern. Es wäre bereits seine vierte auf der Austria-Kommandobrücke.

 

Über die Chancenverteilung auf den Meistertitel sind sich beide einig. „Es ist schwer einzuschätzen. Wir können nur versuchen die sechs Punkte zu machen, dann schauen wir weiter.“ Darüber zu spekulieren, was am Ende sein könnte, bringt jedenfalls nichts, denn in den vergangenen Wochen haben wir viele verschiedene Konstellationen erlebt.

 

Ab heute läuft jedenfalls der Countdown für die letzten beiden Highlights in dieser Saison. Nun heißt es auch für die Spieler Zähne zusammen beißen, denn freie Tage wird es bis zum Finale grande gegen Salzburg auch keine mehr geben.

 

Karteninfos für das letzte Heimspiel der Saison 2010/11 gegen Salzburg

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle