28.04.2011, 10:00 Uhr

DIE WICHTIGSTEN ZAHLEN UND FACTS ZUM NÄCHSTEN GEGNER WIENER NEUSTADT

Die wichtigsten Zahlen und Facts zum nächsten Gegner Wiener Neustadt

Am kommenden Samstag gastiert die Wiener Austria in der 31. Runde ab 18:30 Uhr in Wiener Neustadt. Dazu passend hat sich www.fk-austria.at schon vorab zum nächsten Gegner der Veilchen schlau gemacht:

 

- Die Leader-Figur bei Wiener Neustadt ist auch in dieser Saison einmal mehr Kapitän Hannes Aigner. Der Ex-Austrianer ist mit neun Toren Goalgetter Nummer eins und auch abseits des Platzes der Chef im Team von Trainer Peter Schöttel. Top-Torjäger im Frühjahr ist bei den Niederösterreichern aber ein anderer. Mirnel Sadovic, der den zu Sturm Graz abgewanderten Patrick Wolf auf der rechten Außenbahn  ersetzte, traf seit dem Winter bereits fünf Mal ins Schwarze.


- Zu Hause konnten die Neustädter über weite Strecken überzeugen und sind ex aequo mit Ried das zweitstärkste Heimteam der gesamten Bundesliga. An den Zuschauern kann das allerdings weniger liegen, denn mit nur knapp über 3.500 Anhängern weist Wiener Neustadt den niedrigsten Schnitt aller Bundesligaklubs auf.


- Die bisherigen Aufeinandertreffen endeten unterschiedlich. In der Herbstsaison setzte es zwei Remis (0:0, 1:1). Gegen Anfang der Frühjahrssaison schossen die Veilchen die Wiener Neustädter mit 4:0 aus der Generali-Arena, wobei die Neustädter auch in diesem Match, anders als das Ergebnis vermuten lassen würde, ein harter Gegner waren.


- Nicht zimperlich sind sie auch, was den Umgang mit den gegenspielern angeht. Nach Mattersburg erhielt Wiener Neustadt die meisten Verwarnungen (82) und Platzverweise (6). Alexander Grünwald mit elf gelben Karten und Hannes Aigner (10) liegen in der internen Wertung voran. Christian Ramsebner muss am kommenden Wochenende  mit einer Gelbsperre pausieren.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle