04.03.2011, 09:25 Uhr

DIE WICHTIGSTEN NEWS ZU UNSEREM NÄCHSTEN GEGNER WACKER INNSBRUCK

Die wichtigsten News zu unserem nächsten Gegner Wacker Innsbruck

Ab nach Innsbruck! Der FK Austria reist heute am nachmittag nach Tirol, hat dort ein klares Ziel vor Augen. "Wenn wir um den Meistertitel mitspielen möchten, sollten wir alle Punkte von dort mitnehmen", sagt Co-Trainer Josef Michorl. Wir haben vor dem Match am Tivoli die wichtigsten facts zusammen gefasst.

- Der Aufsteiger aus Tirol legte im Herbst einen sensationellen Ligastart hin und thronte nach elf Runden noch an der Tabellenspitze. Erst langsam rückten sich die Kräfteverhältnisse zu Recht. Mit dem mehr als respektablen siebenten Platz und 16 Punkten Vorsprung auf den Abstiegsrang gingen die Innsbrucker bereits abgesichert in die Winterpause.

- Mit Neo-Veilchen Fabian Koch und der Hütteldorfer Leihgabe Boris Prokopic verließen zwei Stützen den Verein genauso wie Ex-Kapitän Andreas Schrott (USK Anif). Als neuer Spielgestalter wechselte der spanische Routinier Carlos Merino (bisher Albacete, 2. spanische Liga) zu Wacker. Dazu wurden noch die beiden Talente Christopher Wernitznig (Villacher SV)  und Thomas Bergmann (Rapid) verpflichtet. Letzterer feierte gegen Mattersburg vor zwei Runden bereits sein Bundesligadebüt.

- In der Frühjahrsmeisterschaft ist Wacker Innsbruck gemeinsam mit der Wiener Austria und Sturm Graz derzeit das dritte, noch ungeschlagene Team. Gleich zum Start holten die Innsbrucker dank einer kämpferisch starken Vorstellung im West-Derby gegen Salzburg ein 1:1 Remis. Das Gastspiel in Kapfenberg fiel der Witterung zum Opfer. Im letzten Match vor eigenem Publikum gewann man gegen Mattersburg mit 2:0 und am vergangenen Mittwoch in Ried verhinderte erst ein Gegentor zum 2:2-Endstand in der Nachspielzeit einen weiteren vollen Punktegewinn.

- Anders sah das beim bisher letzten Gastspiel der Austria Ende November aus. Zlatko Junuzovic traf damals zum 1:0-Sieg für Violett, der aufgrund der starken Vorstellung auch höher hätte ausfallen können. Trotzdem, die Heimbilanz der Innsbrucker kann sich auch weiterhin sehen lassen. Von bisher elf Spielen am Tivoli verlor Wacker bei fünf Siegen und drei Remis gerade drei Spiele.

- In der Zuschauerstatistik liegt Wacker mit deutlich über 11.000 Anhängern nur knapp hinter Sturm Graz auf Platz drei der Bundesliga. Die Veilchen dürfen sich bei ihrem zweiten Auftritt in der Tiroler Landeshauptstadt also wieder auf gute Stimmung gefasst machen.

- Genauso wie bei der Austria ist Härte nicht Trumpf. Die disziplinierten Tiroler sind knapp auf mit der Austria und weit vor der restlichen Konkurrenz das zweitfairste Team. 38 Verwarnungen und erst ein Ausschluss sind gerade für einen Liga-Neuling, der oft auch über den Kampf ins Spiel kommt, ein respektabler Wert.

- Das Um und Auf in der Hintermannschaft der Kogler-Truppe ist Marcel Schreter. Der Torschützenkönig der  Ersten Liga in der Aufstiegssaison ist mit zehn Toren und immerhin drei Assists weit vor Sturmpartner Miran Burgic (4 Treffer /6 Vorlagen) der Torgarant bei den Innsbruckern.

- Der Mutmacher aus Sicht der Veilchen: Die violette Bilanz der vergangenen Jahre in Innsbruck ist mehr als herzeigbar. Aus den jüngsten neun Duellen am Tivoli ging die Wiener Austria nur ein einziges Mal als Verlierer vom Platz. Im Oktober 2007 sorgte der Ungar Peter Orosz mit einem Doppelpack für einen 2:0-Sieg der Tiroler. Ansonsten brachten die Auftritte dort durchwegs zumindest einen Punktegewinn!

- Keine neuen Angeschlagenen: Bis auf Peter Hlinka (Achillessehnenprobleme) und Robert Almer (Adduktorenprobleme) sind bei den Veilchen alle Mann fit.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle