10.10.2011, 13:52 Uhr

DIE OSTTRIBÜNE FEIERT IHREN 3. GEBURTSTAG

Die Osttribüne feiert ihren 3. Geburtstag

Seit exakt drei Jahren, dem 10.10.2008, hat Wien-Favoriten eine neue Sehenswürdigkeit. Und die überragt alles. Von den obersten Reihen der zweirangigen Ost-Tribüne der GENERALI-Arena sieht man bis weit über die Grenzen Wiens, kann im Norden den Kahlenberg und im Süden den Schneeberg erblicken. Im Inneren des Kolosses befinden sich ein Mega-Fanshop, das Viola-Pub, ein Veranstaltungsraum, ein Museum, eine Kraftkammer und Büro-Einheiten. Auch an matchfreien Tagen ist die „Ost“ mittlerweile ein viel frequentierter Veilchen-Treffpunkt.

 

Mit der Errichtung der Osttribüne hat Violett eine Schallmauer durchbrochen, die angestrebten Ziele waren von Anfang an klar: Mehr Komfort, höhere Auslastung und ein neues Symbol für die neue Austria. Und alles ist gelungen. Die Besucherströme rund um die Arena haben sich massiv verändert, heute ist vor und nach einem Heimspiel bereits viel früher als sonst oder weit länger als noch vor der Errichtung vor drei Jahren mehr los.

 

Das schlägt sich natürlich sehr positiv bei diversen Geschäftszahlen nieder. Sowohl die Gastronomie als auch das Merchandising erreicht heutzutage Umsätze, von denen man in der Zeitrechnung VOR der Osttribüne nur träumen durfte.

 

„Man muss auch so ehrlich sein und sagen, dass wir mit dem Stahlrohrungetüm, das davor an derselben Stelle war, ligaweit zu den Tabellen-Schlusslichtern zählten“, spricht AG-Vorstand Markus Kraetschmer deutlich.

 

Ob die schönste Fantribüne Österreichs und die Nebenprojekte wie die Adaptierung der West, die Eckenschließungen, Umbau VIP-Süd, das neue Flutlicht etc. bereits das Ende der Fahnenstange in der GENERALI-Arena sind, lässt er vorerst offen: „Weitere Schritte sicherlich nie ausgeschlossen, zudem sollte man immer Visionen haben.“

 

Zeitleiste zur neuen OST-Tribüne

23. August 2007: Das Projekt OST-Tribüne wird intern erstmals andiskutiert.

 

18. September 2007:
Von Vereinsseite wird durch das Präsidium und den Verwaltungsrat offiziell genehmigt.

 

27. November 2007:
Während die Austria bereits beim UEFA-Cup-Spiel in Helsingborg in Schweden ist, beschließt der zuständige Ausschuss des Wiener Gemeinderates einstimmig eine 60 prozentige Förderung in der Höhe von 4,5 Millionen Euro Netto (5,4 Mio. Euro Brutto). Damit steht die finanzielle Basis für das rund 9 Millionen Euro teure Projekt.

 

6. Dezember 2007:
Das Konzept für den Ausbau des Horr-Stadions mit dem Umbau der OST-Tribüne als Herzstück steht.

 

28. Jänner 2008
Die Entwürfe von Generalunternehmer „Hazet Bau“ werden mit einer Videopräsentation anlässlich der Generalversammlung zunächst exklusiv den Mitgliedern präsentiert, ehe sie am 9. Februar 2008 am 1. Violetten Ball auch offiziell die Austria-Fans zu Gesicht bekommt.

 

6.  bzw. 13.März 2008
Baubeginn und Spatenstich: Am  5. März 2007 ist gegen den LASK zum letzten Mal die alte OST im Einsatz. Bereits in den Tagen darauf wird die Stahlrohrtribüne, ehe am 13. März der offizielle Spatenstich erfolgt. Austrias Stadion-Koordinator Christian Rauchhofer hat ab diesem Zeitpunkt alle Hände voll zu tun.

 

17. April 2008
Fertigstellung des Fundaments, die Vidiwall kommt an ihre neue und endgültige Position.

 

9. Juni 2008
Pünktlich zum EURO-Start ist die Unterkellerung der neuen Tribüne abgeschlossen und es kann mit dem Aufbau des ersten Stockes begonnen werden.

 

20. Juni 2008
Noch vor dem Abpfiff der EURO 2008 ist der Rohbau des Erstgeschosses fertig, auf das nun noch zwei weitere Stockwerke aufgesetzt werden.

 

26. Juli 2008
Die letzte Stufe auf dem ersten Zuschauerrang wurde montiert und alle Wände der Restaurant & Gastro-Ebene im 1. Stock stehen. Mit zehn Metern ist die halbe Bauhöhe erreicht. Genau so hoch wie diese Baustufe sind alle anderen Tribünen im Franz-Horr-Stadion.

 

4. August 2008
Der Bau des zweiten Tribünenstockes und des zweiten Zuschauerranges wird in Angriff genommen.

 

18. August 2008
Die Rohbaugleiche des Horr-Stadions wird gefeiert. Beide Zuschauerränge und alle tragenden Wände der neuen Tribüne stehen.

 

2. September 2008
Beginn der Installation der Dachkonstruktion der neuen OST-Tribüne.

 

15. September 2008
Die letzte Scheibe der prächtigen Glasfront auf der Straßenseite des neuen Prunkstücks der Horr-Stadions ist angebracht.

 

8. Oktober 2008
Die Dachkonstruktion und alle Flutlichtinstallationen der neuen OST-Tribüne sind fertig gestellt, damit hat die neue Tribüne ihre endgültige Höhe von 22,30 Metern erreicht.
Der Vorplatz der neuen OST-Tribüne ist ebenfalls fertig asphaltiert, die letzten kleineren Arbeiten werden zwei Tage vor der Eröffnung in Angriff genommen.

 

10. Oktober 2008
Eröffnung mit einem großen Festakt und dem Freundschaftsspiel gegen Borussia Dortmund.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 8 15
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle