Violett ist mehr... 12.08.2011, 13:50 Uhr

DIE NÖTIGE SPANNUNG IST GEGEN KAPFENBERG PFLICHT

Die nötige Spannung ist gegen Kapfenberg Pflicht

Morgen Samstag steht bei prognostiziertem Kaiserwetter das zweite Heimspiel der Wiener Austria in der Saison 2011/12 am Programm. Gegner der Veilchen in der Generali Arena ist ab 18:30 Uhr der SV Kapfenberg. Für Trainer Karl Daxbacher ist die Devise gegen die Steirer klar: „Im eigenen Stadion gibt es eigentlich keine Diskussion. Wir wollen unbedingt drei Punkte holen.“

 

Einmal mehr ist dieses Unterfangen für ihn aber keine Selbstverständlichkeit: „Ich erwarte mir von meiner Mannschaft, dass sie den Einsatz, die Bereitschaft und den Siegeswillen vom Europacup-Match gegen Laibach in den Ligaalltag mitnimmt.“

 

Mitunter ist für ihn genau das alles andere, als ein leichtes Unterfangen: „Bei vielen Matches diese Einstellung an den Tag zu legen, erfordert viel Arbeit, Konzentration und Willen. Gerade nach dem Europacup hat man das in unserer Cup-Partie gegen die Admira Amateure wieder einmal gesehen.“

 

Durchhänger können für den violetten Chefcoach also schnell böse Folgen haben: „Auch bei drei Spielen in einer Woche heißt es die Spannung zu halten. Wenn einige Spieler nachlassen, bekommt man schnell die Rechnung präsentiert, insofern müssen wir gerade auch gegen Kapfenberg hellwach sein. Nach ihrem 3:0-Sieg gegen Sturm vergangene Woche erwartet uns garantiert ein hochmotivierter Gegner.“

 

Nachfolgend noch einige Fakten zum Duell mit den Falken aus der Obersteiermark: Die Austria hat von 17 Heimspielen gegen Kapfenberg nur eines (2:3 im August 1955) verloren. Die letzten fünf Heimspiele gegen die Steirer haben die Veilchen alle gewonnen. Kapfenberg hat die letzten vier Auswärtsspiele nicht gewonnen.

 

Gesamtbilanz: 34 Spiele / 21 S / 9 U / 4 N – Tore: 75:34
Heimbilanz: 17 Spiele /  14 S / 2 U / 1 N – Tore: 43:13
1. Spiel gegeneinander: 28.10.1951 (2:0)
1. Heimspiel: 27.04.1952 (1:1)
Höchster Sieg: 5:1 (27.08.1961 / 13.11.2010)
Höchster Heimsieg: 5:1 (27.08.1961 / 13.11.2010)
Höchste Niederlage: 2:3 (28.08.1955 / 04.09.1957)
Höchste Heimniederlage: 2:3 (28.08.1955)

 

 

Weitere Informationen rund um das Match gegen Kapfenberg:

 

Verletzte, gesperrte oder gefährdete Spieler
Verletzt oder gesperrt fehlt niemand, fraglich ist Marin Leovac (Muskelverletzung im Gesäßmuskel).

Karten-Vorverkauf
Karten gibt es am Freitag bis 18 Uhr im MEGASTORE der GENERALI-Arena oder im GET VIOLETT Fanshop in der Praterstraße 59. In beiden Shops auch am Samstag von 9 bis 13 Uhr.

Die Kassen der Osttribüne öffnen drei Stunden vor dem Anpfiff.

Bislang sind 6.500 Tickets abgesetzt.

Vorverkaufsinfo für das Auswärts-Derby im Happel-Stadion und Gaz Metan Medias
Seit Mitte dieser Woche gibt es auch Tickets für den violetten Fansektor beim Wiener Derby (21. August im Ernst Happel-Stadion). Es gibt ausschließlich Vollpreistickets (Sektor F, 3. Rang) zum Preis von 21 Euro. Zu kaufen gibt es die Karten im GET VIOLETT Megastore bei der Generali-Arena.

Beim Heimspiel gegen Kapfenberg besteht darüber hinaus die Möglichkeit, Tickets NACH dem Match für das Derby UND auch das Europa-League-Spiel gegen Gaz Metan Medias (18.08., 19 Uhr) bei den Kassen der OST-Tribüne zu erstehen.


Zusätzliche Parkmöglichkeit bei der GENERALI-Arena

Die Wiener Austria freut sich, in Zusammenarbeit mit dem Parkhaus Elbl (1100 Wien, Favoritenstraße 226) eine zusätzliche Matchtags-Parklösung präsentieren zu können: Austria-Fans ist es an Spieltagen nun möglich, ihr Fahrzeug in der Parkplatz beim FH Campus abzustellen.

Der aktuelle Tarifsatz dafür:
Pro angefangene Stunde € 0,60
Tageshöchstsatz € 2,40

Die Bezahlung kann nur mit Kreditkarte (Maestro, Mastercard und Visa) oder Bankomatkarte erfolgen, Barzahlung ist nicht möglich.


Weitere Infos zu Parkmöglichkeiten
1.) WIG-Parkplatz: Jeder Besucher kann sein Auto auf dem WIG-Parkplatz in der Filmteichstraße (Haltestelle des 68A), 10. Bezirk (5 Auto-Minuten vom Stadion entfernt) abstellen, von dort werden ab 90 Minuten vor dem Spielbeginn im 15-Minuten-Takt Shuttle-Busse alle Besucher zum Stadion bringen.

Zurück vom Stadion zum Parkplatz gehen die ersten Busse direkt nach Spielende, geführt wird der Shuttle-Dienst bis 90 Minuten nach dem Schlusspfiff (ebenfalls im 15-Minuten-Takt). Der Shuttle-Bus wird vom FK Austria Wien als zusätzliche Serviceleistung finanziert und ist somit für alle Stadionbesucher GRATIS!


Ein Überblick über die besten öffentlichen Verkehrsanbindungen rund um die GENERALI-Arena:
Linie                       Haltestelle                                                     Von / Zu
68 A                        Theodor-Sickel-Gasse                               U1
15 A                        Neulandschule/Fischhofgasse                67, U6 & U3
67                           Altes Landgut                                               U1
FAK-Shuttle           Schwarzerweg (GENERALI-Arena)                   Parkplatz Filmteichstraße



Tickets für die große Stadthallen-Jubiläums-Show der Veilchen ab morgen

Anlässlich unseres 100-jährigen Bestehens lädt der FK Austria Wien am 20.11.2011 zur Jubiläumsshow und leitet damit das große Finale zu einem Jahrhundert violetter Fußballgeschichte ein!

An diesem Abend erwartet die Austria-Familie ein außergewöhnliches Programm, voll bewegter Erinnerungen, unvergesslicher Tore und Momente! Jung und Alt werden sich von dieser emotionsgeladenen Jahrhundertfeier mitreißen lassen, in der auch die besten Spieler und die herausragende Mannschaft des Jahrhunderts gekürt wird. Als Besucher kann man direkt in der Show für das Jahrhunderttor selber mitwählen.

Immerwährende Größen des Vereins treten an diesem Abend genauso in Erscheinung wie Bühnengrößen aus Musik und Kultur: Neben dem prominenten Austria-Fan Wolfgang Ambros, der uns an diesem Abend mit seinen Hits begeistern wird, werden Alfred Dorfer und „maschek“ für einige humoristische Leckerbissen sorgen. Eine atemberaubende Show des „drumatical theatre“ wird eine mitreißende Atmosphäre schaffen, der Sie sich nicht entziehen können.



Infos zur Veranstaltung


Wann:
Am 20.11.2011
Im Foyer mit GET VIOLETT-Fanartikelständen und Attraktionen verschiedener Austria-Partner.
Um 17:00 Uhr ist offizieller Veranstaltungsbeginn.
Gegen 20:30 Uhr ist das Veranstaltungsende.

Wo:
Wiener Stadthalle (Halle D), Vogelweidplatz 14, A-1150 Wien (www.stadthalle.com).  

Infos zum Kartenverkauf
Der Vorverkauf beginnt am 13. 08. 2011
VVK über Wienticket (Ticket-Service-Tel. +43/1/58885 / www.wien-ticket.at)
VVK über die Wiener Stadthalle (Ticket-Service-Tel. +43/1/79 999 79 / www.stadthalle.com)
VVK über den FK Austria Wien (+43/1/688 0150 / Office OST, Generali-Arena, Fischhofgasse 12).

Die Verkaufsstelle im Office Ost ist im Rahmen des Kapfenberg-Spieles ab 3 Stunden vor und 1 Stunde nach dem Match besetzt. Barzahlung und Bankomat-Zahlung ist möglich.

Innerhalb der ersten beiden VVK-Wochen können Austria-Mitglieder online aus einem speziellen Ticket-Kontingent die besten Plätze wählen!

Preise:
Kategorie A: 85 €
Kategorie B: 59 €
Kategorie C: 49 €
Kategorie D: 39 €

Vollpreis-Tickets ab dem 15. Geburtstag, jüngere Gäste erhalten um 20 % ermäßigte Kinderkarten.

VIP-Tickets (Kategorie A-Ticket + Exklusive Aftershow) ausschließlich über Frau Schweiger / Office Ost.


Wir unterstützen zwei soziale Projekte
Wir tun wieder Gutes und sprechen darüber. Bereits nach der 0:4-Niederlage gegen Austria Lustenau im Cup im April der vergangenen Saison, hat der FK Austria Wien gemeinsam mit Fanvertretern Kompensationsvorschläge erarbeitet. Damals hat es bereits ein finanzielles Zuckerl für alle Matchbesucher geben. Gegen Vorlage der Lustenau-Eintrittskarte erhielt man entweder eine Tageskarte für ein Bundesliga-Heimspiel oder einen Gutschein für ein Europacup-Qualifikationsspiel.

Nach dem Ende der Rückgabeaktion wurde ausgemacht, dass des Weiteren eine nennenswerte Summe vom Klub in Absprache mit der Fanvertretung dafür verwendet wird, um soziale Projekte zu unterstützen.

1) FAMILIE  „M“:
Der Vater ist Alleinverdiener, insgesamt gibt es 5 Kinder, davon ist ein Kind an Diabetes Mellitus erkrankt und ein Kind leidet an Epilepsie, Microcephalie (zu kleiner Kopf) und hat Hemiparese.

Diese Kinder werden durch die Mobile Kinderkrankenpflege zwingend notwendig betreut, d.h. Blutzuckermessungen, Berechnungen der BE und die Insulingabe mittels Pumpe und stundenweise Betreuung  zur Entlastung der Familie. Die Selbstkosten, die die Familie selbst  tragen muss, belaufen sich pro Stunde auf EUR 7,86.

Unsere Hilfe: Wir spenden EUR 911,-- für diese Familie, somit ist die Familie für viereinhalb (!) Monate von diesen Restkostenzahlungen entlastet.

2) FAMILIE „H“:
Der Vater ist Alleinverdiener, hat 2 Kinder. Tochter Julia sitzt seit Geburt im Rollstuhl, ist zwar schon mittlerweile 20 Jahre, allerdings nicht groß gewachsen, da sie gleich nach der Geburt Lungen- und Gehirnhautentzündung hatte und zeitlebens ein völliger Pflegefall ist.

Unsere Hilfe: Wir spenden EUR 1000,- für heilpädagogisches Voltigieren, das keine Krankenkassa oder sonstige Institutionen zahlt und wöchentlich 1 x gemacht werden soll, da dies Julia lockert und gut tut!  Somit ergibt das zirka 20 Wochen heilpädagogisches Voltigieren und gleichzeitig 20 Wochen finanzielle Entspannung für die Familie.

Beide Familien werden am Samstag vor dem Spiel jeweils einen Scheck von Präsident Wolfgang Katzian überreicht bekommen, der damit sinnvoll und nützlich für Menschen Verwendung finden wird, die unsere Hilfe dringend benötigen.

Gemeinsame Derby-Pressekonferenz
Gemeinsam mit dem SK Rapid veranstalten wir am Freitag, den 19. August, um 12:30 Uhr, im Pressecenter des Happel-Stadions ein Pressegespräch vor dem Wiener Derby. Neben Trainer Karl Daxbacher und einem Spieler werden auch unsere beiden AG-Vorstände Markus Kraetschmer und Thomas Parits für Ihre Fragen anwesend sein.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle