20.07.2011, 14:05 Uhr

DAXBACHER FORDERT FÜR RUDAR-RÜCKSPIEL MIT ROTATION EINEN SIEG

Daxbacher fordert für Rudar-Rückspiel mit Rotation einen Sieg

Am morgigen Donnerstag trifft die Wiener Austria im Rückspiel der Europa League-Qualifikation auf Rudar Pljevlja. Angesichts des komfortablen 3:0-Vorsprungs geht Trainer Karl Daxbacher mit viel Optimismus in das Match: „Eine bessere Ausgangsposition gibt es eigentlich nicht. Jeder erwartet sich von uns einen Sieg und den wollen wir auch einfahren.“


Dabei wird es bei den Veilchen gleich einige Umstellungen in der Startelf geben, wie der violette Coach ankündigt. So dürfte unter anderem Alexander Grünwald neben Peter Hlinka im zentralen Mittelfeld der Veilchen sein Pflichtspieldebüt geben und auch Tomas Jun soll gegen die Montenegriner neben Nacer Barazite in die Startelf rücken. „Zuviel Rotation wollen wir aber trotzdem nicht, weil das Gefüge doch erhalten bleiben muss“, so Daxbacher zur dosierten Frischblutzufuhr in der Startelf.


Das klare Ergebnis aus der ersten Partie sollte für den Austria-Trainer motivationstechnisch kein Hindernis sein: „Wenn das Engagement fehlen würde, dann stimmt bei den Spielern etwas nicht, aber ich bin von unserem vollen Einsatz überzeugt.“


Das beste Beispiel dafür gab es für ihn bereits vergangene Saison: „Wir haben letztes Jahr gegen Ruch Chorzow nach einem 3:1-Sieg auswärts zu Hause einen, auch in dieser Höhe verdienten, 3:0-Erfolg nachgelegt. Wir wissen was wir unseren Fans schuldig sind und wollen uns dementsprechend präsentieren.“


Der FK Rudar Pljevlja trifft in diesen Minuten per Bus in Wien ein, Anpfiff des Spiels ist am Donnerstag um 21:05 Uhr.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle