19.10.2011, 15:25 Uhr

DAXBACHER: „IN ALKMAAR WARTET VIEL ARBEIT AUF UNS“

Daxbacher: „In Alkmaar wartet viel Arbeit auf uns“

Der FK Austria Wien ist sicher in den Niederlanden angekommen. Nach einer Flugzeit von 1:30 Stunden landete die Maschine mit der Mannschaft und 150 Fans an Bord in Amsterdam, reiste von dort mit dem Bus knapp eine halbe Stunde weiter nach Alkmaar, wo es morgen (19 Uhr, live in SKY und Puls 4) in das dritte Spiel der Europa-League-Gruppenphase geht.

Im holländischen Fußball sind Klubs wie Ajax Amsterdam, PSV Eindhoven oder Feyenoord Rotterdam die Riesen im Land des Vize-Weltmeisters. Aktuell ist aber der AZ Alkmaar der Gigant, der als Tabellenführer die Muskeln in der Eredivisie spielen lässt.

 

Trainer Karl Daxbacher sagt: „Alkmaar ist die stärkste Mannschaft Hollands. In ihrem Spiel läuft alles rund und geschmeidig. Was ich bislang gesehen habe, war sehr beeindruckend.“ Das Ex-Team von Joey Didulica, der ebenfalls als Zuschauer im Stadion sein wird, pflegt einen typisch holländischen Spielstil, ist offensiv enorm stark, technisch eine Augenweide und beweglich auf dem Platz.

 

Daxbacher erwartet einen mächtigen Gegner. „Alkmaar hat elf Topspieler. Der Klub muss ein hervorragendes Scouting haben, denn sie haben es geschafft, aus vielen unbekannten Namen eine schlagkräftige Einheit zu formen.“

 

Auch wenn zu erwarten ist, dass AZ und nicht die Austria die Marschroute von der ersten Minute weg vorgeben wird. Daxbacher: „Es wartet viel Arbeit auf uns. Jeder Spieler muss viel Defensivarbeit leisten und zugleich die Bereitschaft haben, um selbstbewusst nach vorne zu gehen.“

 

Bislang haben wir durchaus schöne Erinnerungen an Duelle mit niederländischen Klubs. Das letzte am 2. November 2006 endete zwar mit einer 0:3-Auswärtsniederlage in der Gruppenphase bei Ajax Amsterdam, aber ansonsten gab es nur Erfolge: 3:0 und 1:0 gegen Ajax im Jahr 1989/90 und legendär das 2:1 am 16.12.2004 in unserem Super-UEFA-Cup-Jahr beim FC Utrecht, die Treffer markierten damals Libor Sionko und Sigurd Rushfeldt.

 

Das Schöne an dieser Statistik – sie ist positiv! Vier Spiele, drei Siege, nur eine Niederlage. Macht’s nochmal, Veilchen!

 

Die Mannschaft von Karl Daxbacher kann übrigens völlig unbelastet und sorgenfrei in diese Partie reingehen. Keinem Spieler droht eine Gelb-Sperre, bis auf Kaja Rogulj (Rückenprobleme) und Marko Stankovic (im Aufbau nach Seitenband-Verletzung) sind alle fit, Alex Grünwald fehlt gesperrt, statt ihm könnte wieder Peter Hlinka in die Startaufstellung rücken.

 

Auch die Austria-Familie glaubt an die Mannschaft. An die 1.000 Fans werden mit der Mannschaft nach Alkmaar reisen und für eine prächtige Stimmung im AFAS-Stadion von AZ sorgen.

 

Alle Facebook-Veilchen sind in Alkmaar live dabei!
Wer noch nicht dabei ist, folgt einfach dem unten stehenden Link und klickt dort "gefällt mir"!

http://www.facebook.com/fkaustria

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle