08.09.2011, 13:20 Uhr

DAS NEUE FLUTLICHT WÄCHST SCHON IN DEN HIMMEL!

Das neue Flutlicht wächst schon in den Himmel!

Unübersehbar wird dieser Tage bei der Generali Arena wieder gebaut. Schon von weitem oder beim Vorbeifahren von der Tangente ist schnell klar, welche Modernisierung der violetten Heimstätte derzeit am Programm steht. Nach akribischer Vorbereitung ist man jetzt in der heißen Phase angelangt. Geht alles glatt wie geplant, dann hat die Wiener Austria nach nicht einmal drei monatiger Bauzeit in Kürze eine der modernsten Flutlichtanlagen des gesamten Landes.

Bereits vergangenen Freitag wurde an der Ecke SÜD/WEST der erste komplette Pfeiler samt Lichtapparat aufgestellt. Gut vierzig Meter ragt er nun bereits weit über der Arena in die Luft. Das erste Mast-Teilstück wurde dazu am fertig betonierten Sockel mittels Verbindungsstück (Fachdeutsch: „Fußflantsch“) montiert, die zwei weiteren aufgesetzt, ehe die erste von vier sogenannten „Lichtbühnen“ mit einem gewaltigen Gewicht von rund neun Tonnen mittels Kran an ihre endgültige Position gelangte.

 

 

 

Diese vier Lichthalterungen wurden schon vergangene Woche vor Ort mit jeweils knapp sechzig Strahlern bestückt, fertig verkabelt und an den Stadionecken platziert. Zug um Zug werden nun noch die restlichen Mastteile aus Deutschland angeliefert. Bis morgen, Freitag, soll das neue Flutlicht zumindest, was das äußere Erscheinungsbild angeht, fertig montiert sein.


Gleichzeitig dazu werden die alten Masten schrittweise abgebaut. Alle Aufbauarbeiten sind selbstverständlich wetterabhängig, vor allem ein möglicher starker Wind ist der größte Unsicherheitsfaktor.

 

 

Ebenfalls parallel geht es dann schon an die endgültige Verkabelung und den Netzanschluss, wobei auch hier in den vergangenen Wochen und Monaten schon alle möglichen Vorarbeiten abgeschlossen wurden. Die ersten Testläufe der bis zu 1.800 LUX starken Anlage, die dank einer Neigung von elf Grad zukünftig auf Höhe der Cornerfahne beinahe bis direkt an die Spielfeldgrenze reicht,  starten, sobald alles steht. Der Countdown läuft also und trotz des knappen Zeitfensters sind sämtliche Arbeiten bisher voll auf Schiene.

Die offizielle Feuertaufe für die neuen Strahler steigt dann am Donnerstag in einer Woche. Ausgerechnet beim ersten Europa League-Heimspiel der Gruppenphase gegen Kharkiv heißt es dann Vorhang auf für das nagelneue Flutlicht der Wiener Austria!

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle