07.03.2011, 10:08 Uhr

COUNTDOWN FÜRS DERBY LÄUFT – NUR NOCH 500 KARTEN VERFÜGBAR!

Countdown fürs Derby läuft – nur noch 500 Karten verfügbar!

Wer schon eine Karte für das Wiener Derby hat, kann sich ganz cool in den Rosenmontag schunkeln und den Fasching genießen. Die anderen müssen Vollgas geben, wenn sie beim Schlager am Sonntag dabei sein möchten. Knapp 500 Karten waren heute Morgen noch für die Partie in der Generali-Arena (Anpfiff um 16 Uhr) verfügbar, aber alle nur noch für die große, violette Osttribüne!

 

Drei, zwei, eins – los! Nach dem hoch verdienten 3:0 am Innsbrucker Tivoli herrscht bei unseren Fans in den diversen Foren bereits eine euphorische Stimmung, werden schon Rechenspiele für den weiteren Verlauf der Meisterschaft angestellt.

AG-Vorstand Markus Kraetschmer bleibt dennoch vorsichtig: „Wir haben uns zwar eine sehr gute Ausgangslage geschaffen und können uns in Ruhe auf die nächsten Spiele vorbereiten. Mehr aber auch nicht. Die Saison ist noch sehr lange.“

 

Das bestätigt auch die Tatsache, dass die Austria vor einem Jahr nach 24 Runden mit 43 Punkten nur Tabellenvierter war, Salzburg aber schon mit 52 Zählern uneinholbar schien. Am Ende trennte uns von den Bullen und dem Teller aber lediglich ein einziger Punkt. Spannung bis zum Ende ist also garantiert.

 

Bereits am Samstag in Innsbruck zeigte die zweitjüngste Startelf der Runde (nur Kapfenberg war noch etwas jünger), dass der Hunger nach Erfolgen nach wie vor ungestillt ist und sie jedes Mal aufs Neue versucht, ihr Potenzial abzurufen.

Der Lohn der harten Arbeit mittlerweile: Ein Torverhältnis von +23 und mit 44 Treffern die meisten von allen Bundesliga-Teams geschossen.

 

Beim Derby geht es dennoch wieder einmal um sehr viel, das wird zeigen, wie abgebrüht die Mannschaft ist und wo sie steht. Tivoli-Torschütze Zlatko Junuzovic sagt: "Wir sind für Rapid gerüstet. Am Samstag haben wir vielleicht nicht den schönsten Fußball gespielt, aber wir waren effektiv." Einfach cool!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle