Violett ist mehr... 06.12.2011, 13:22 Uhr

BESINNLICHER ABEND DER AUSTRIA-FAMILIE

Besinnlicher Abend der Austria-Familie

Markus Kraetschmer ließ noch einmal das Jubiläumsjahr Revue passieren, bedankte sich bei den Werbepartnern und Sponsoren und erinnerte daran, dass Weihnachten beim FK Austria Wien nicht nur eine besinnliche Zeit auf dem Papier ist, sondern wir das auch leben. Dementsprechend wurde auch der Charity-Gedanken bei der Weihnachtsfeier der Violetten mitten im Herzen von Wien erneut fortgesetzt.

 

Die Austria feierte standesgemäß im wunderschönen Festsaal des Grand Hotels am Kärntner Ring. Mit allen Trainern, Betreuern und den Spielern der Kampfmannschaft sowie den Coaches der Austria Amateure. „Unser Jahr war geprägt von ausgiebigen Feierlichkeiten“, eröffnete AG-Vorstand Kraetschmer den besinnlichen Abend und erinnerte nochmals an die vielen emotionalen Highlights in der Wiener Stadthalle vor zwei Wochen sowie das Spiel gegen die Luis-Figo-Allstar-Auswahl, die Geburtstagsparty am 15. März in der Generali-Arena und den Eröffnungsevent des 100-Jahre-Jubiläums in der Urania vor etwas mehr als einem Jahr.

 

„Es waren viele Events, aber jeder für sich war einzigartig“, fuhr Kraetschmer vor vielen unserer mittlerweile 91 Sponsoren fort. Genauso einzigartig wie die Charity-Idee, die uns schon lange begleitet. Haben wir vor zwei Jahren unsere Kräfte für den Behinderten-Sportverband und vor einem Jahr für die Krebshilfe konzentriert, so begleiten wir seit heuer die Initiative von Prof. Siegfried Meryn „Nein zu arm und krank“.

 

Bei einigen Events konnten dafür in der Vergangenheit bereits 30.000 € gesammelt werden, im Rahmen einer Versteigerung wurden gestern nochmals mehr als 10.000 € für dieses Projekt von einigen unserer finanzstarken Partner gespendet. Und zwar in Form einer Versteigerung – zum Ersten, zum Zweiten und zum Dritten! Vier Bilder renommierter Künstler sowie zwei signierte Tischplatten, unterschrieben von den Figo-Superstars und der aktuellen Austria-Mannschaft.

 

 

Ersteigert wurden auch Jubiläums-Medaillen, die von Inter-Mailand-Regisseur Dejan Stankovic, Bayern-Idol Giovane Elber, Brasiliens Weltmeister Cafu sowie Luis Figo persönlich signiert wurden. Der Erlös dafür, etwas mehr als 1.000 €, wird für die neue Hall of Fame im Austria-Museum aufgewendet. Dort werden all jene Erwähnung finden, die nicht in das Jahrhundert-Team der Violetten gewählt wurden, aber ebenso ihren fixen Ehrenplatz bei der Austria haben.

 

Sport-Vorstand Thomas Parits ließ die durchaus erfolgreiche Herbstsaison Revue passieren, forderte die Mannschaft aber auch auf, jetzt noch enger zusammenzurücken. „Mit dem Herbst kann man zufrieden sein. Wir sind in allen drei Bewerben noch dabei, haben nur im letzten Drittel der Meisterschaft unnötig Punkte liegen gelassen. Die müssen wir uns in Graz und Salzburg wieder zurück holen“, appellierte er an die Spieler, um im Frühjahr eine solide Ausgangsbasis für den Titelkampf zu haben.

 

Abschließend machte Parits auch deutlich, wie es in der kommenden Transferperiode – diverse Spielerverträge laufen aus - weitergehen wird. „Markus Kraetschmer und ich werden uns bei der Aufsichtsratsitzung am 20. Dezember den finanziellen Rahmen für Verhandlungen abstecken lassen. Einige wissen schon, in welche Richtung es gehen wird. Im Winter wird sich auf dem Markt aber nicht viel tun.“

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle