25.08.2011, 09:30 Uhr

AUSWÄRTS IST DIE WIENER AUSTRIA IM EUROPACUP EINE HARTE NUSS!

Auswärts ist die Wiener Austria im Europacup eine harte Nuss!

In der Meisterschaft war die Wiener Austria in der abgelaufenen Saison bekanntlich in fremden Stadien die absolute Nummer eins. Was viele auf den ersten Blick aber vielleicht gar nicht beachtet haben - die Veilchen können gerade auch im Europacup in den vergangenen zwei Jahren eine ausgezeichnete Bilanz vorweisen. In Blickrichtung auf das heutige Gastspiel bei Gaz Metan Medias machen diese ambitionierten Auftritte in der Fremde viel Mut.


In den letzten fünf Europacup-Auswärtsspielen  gelangen nicht weniger als drei Siege, ein Remis und nur einmal ging die Austria als Verlierer vom Platz. Ebenfalls beachtlich das klare Plus beim Torverhältnis von 8:3 für Violett.


Vergangenen Sommer sicherte ein Junuzovic-Freistoßtreffer zunächst gegen Siroki Brijeg den Aufstieg in die nächste Runde. Dort wartete der polnische Vertreter Ruch Chorzow, dem Roland Linz, Peter Hlinka und Tomas Jun vor eigenem Publikum gleich drei Mal einschenkten und mit einem beruhigenden 3:1-Auswärtssieg im Gepäck die Rückreise nach Wien antraten.


Bei einer der wahrscheinlich besten Auswärtsleistungen der vergangenen Jahre mit einem guten Dutzend hochkarätiger Einschussmöglichkeiten schien die Austria als klar besseres Team von Aris Saloniki zumindest ein hochverdientes 0:0-Remis mitzunehmen, ehe die Griechen in der Nachspielzeit noch den verheerenden Siegestreffer erzielten. Damit war die tolle Ausgangssituation für das Rückspiel mit einem Schlag zu Nichte gemacht, was sich rächen sollte.


Diese Saison nahm man sich das warnende Beispiel Saloniki bisher voll zu Herzen. Rudar Pljevlja wurde durch einen Doppelpack von Nacer Barazite sowie ein Jun-Tor klar mit 3:0 besiegt und auch in Laibach schuf sich die Austria mit einem respektablen 1:1 die Grundlage für den Aufstieg.


Ein kleiner Nachtrag noch: Auch in der Saison 2009/10, in der der Einzug in die Gruppenphase geschafft wurde, verloren die Veilchen am Weg dorthin auswärts kein Match. Bei Vojvodina Novi Sad erzielte Tomas Jun beim 1:1 das wichtige Auswärtstor. Beim anschließenden 2:2 im Play-off gegen Metalurg Donezk hielt die Führung sogar bis zur 92. Minute, nachdem Milenko Acimovic und „Momo“ Diabang zuvor genetzt hatten.


Die letzten fünf Auswärtsspiele der Wiener Austria im Europacup:

28.07.2011    3. Quali-Runde    NK Olimpija Ljubljana - Austria Wien 1 : 1 (0 : 1)    
14.07.2011    2. Quali-Runde    FK Rudar Pljevlja - Austria Wien 0 : 3 (0 : 1)
17.08.2010    Quali-Play-off    Aris Thessaloniki - Austria Wien 1 : 0 (0 : 0)
29.07.2010    3. Quali-Runde    KS Ruch Chorzów - Austria Wien 1 : 3 (1 : 2)
22.07.2010    2. Quali-Runde    NK Široki Brijeg - Austria Wien 0 : 1 (0 : 1)    

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 18 36
2. FC Red Bull Salzburg 18 34
3. FK Austria Wien 18 34
4. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 17 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle