14.05.2011, 21:01 Uhr

AUSTRIA MIT HOCHVERDIENTEM 1:0-ERFOLG GEGEN WACKER WEITER IM MEISTERRENNEN

Austria mit hochverdientem 1:0-Erfolg gegen Wacker weiter im Meisterrennen

Die Wiener Austria gewinnt in der 34. Runde der Bundesliga gegen Wacker Innsbruck in einer einseitigen Partie völlig verdient mit 1:0 und wahrt damit weiterhin die Chancen auf die Meisterschaft. Bereits in Halbzeit eins bestürmte die Mannschaft von Trainer Karl Daxbacher das Tor der Tiroler, nach der Pause traf Tomas Jun zum längst fälligen 1:0. Der Sieg hätte dank einiger weiterer guten Möglichkeiten auch deutlich höher ausfallen können.

 

Die erste Halbzeit gehörte ganz klar den Veilchen,  die sich ein halbes Dutzend gefährlicher Szenen erarbeiteten. In der 19. Minute hatte Innenverteidiger Georg Margreitter erstmals die Führung auf dem Kopf, als er einen Liendl-Freistoß auf das gegnerische Tor köpfte, Wacker-Schlussmann Fabian Schumacher aber klären konnte.

 

Auch gut zehn Minuten später konnte sich der Keeper der Innsbrucker auszeichnen, als er einen direkten Freistoß des sehr aktiven Michael Liendl mit den Fingerspitzen gerade noch an der rechten Stange vorbei lenken konnte. Gleich im Anschluss hätte nach einer flüssigen Kombination ein Liendl-Schuss wohl den Weg in den Strafraum gefunden, wenn nicht in letzter Sekunde noch die Fußspitze von Inaki Bea im Weg gewesen wäre.

 

Beim anschließenden Eckball sorgte Manuel Ortlechner per Kopf ebenso für Unruhe vor dem Tor der Gäste, wie wenig später Peter Hlinka (39.). Die beste Chance vor der Pause hatte aber schließlich Tomas Jun. Nach einem weiten Abschlag von Szabolcs Safar legte Linz ideal für den heran sprintenden Tschechen ab, dessen gezielter Flachschuss denkbar knapp am rechtem Toreck vorbeistrich (42.).

 

An diesem einseitigen Bild änderte sich auch nach der Pause zunächst wenig. Die Veilchen drängten gegen insgesamt weiterhin sehr tief stehende Tiroler permanent auf die Führung. Nachdem es kurz zuvor schon Elferalarm an Roland Linz gegeben hatte, traf Tomas Jun in der 54. Minute endlich zur hochverdienten 1:0-Führung für Violett. Michael Liendl beförderte das Leder per Außenrist in den Strafraum, Marin Leovac legte mustergültig quer und der heranstürmende Jun ließ sich aus kurzer Distanz diese Möglichkeit nicht nehmen!

 

In der Folge hatte die Wiener Austria noch zahlreiche weitere hochkarätige Chancen auf einen höheren Sieg. Bei einem Volleyschuss von Jun war wieder ein Wacker-Spieler im Weg, in der 76. Minute fiel dann beinahe tatsächlich das 2:0. Wieder brachte Michael Liendl den Ball per Freistoß gekonnt in den Strafraum, Manuel Ortlechner legte mit dem Kopf zu Roland Linz ab, der den Ball im Getümmel leider nicht über die Linie drücken konnte.

 

In der 89. Minute setzte dann Alexander Gorgon bei seinem heutigen Startelfdebüt Roland Linz wunderbar ein, der violette Topscorer zögerte aber alleine vor Schumacher einen Moment zu lange und so konnte der heraneilende Bea den Ball gerade noch weggrätschen. Angesichts dieser Flut an Möglichkeiten feiern die Veilchen nichtdestotrotz einen völlig verdienten Erfolg gegen die Tiroler. Am Sonntag in einer Woche steigt nun in der vorletzten Runde der Saison 2010/11 das große Wiener Derby.

 

Tor:
Jun (53.).

 

Gelbe Karten:
Keine bzw. Öbster, Bea, Burgic, Dakovic.

 

Aufstellung Austria Wien:
Safar - Klein, Margreitter, Ortlechner, Leovac - Gorgon, Hlinka, Baumgartlinger, Liendl (84./Koch) - Linz (90./Tadic), Jun (80./Suttner).

 

Aufstellung Wacker Innsbruck:
Schumacher - Dakovic, Bea, Svejnoha, Hauser - Abraham - Bergmann (76./Fröschl), Öbster (63./Bilgen), Köfler - Bammer (70./Perstaller), Burgic.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle