10.03.2011, 13:50 Uhr

AMATEURE: CHRISTOPH FREITAG & CO. FORDERN TITELKANDIDAT HORN

Amateure: Christoph Freitag & Co. fordern Titelkandidat Horn

Nach dem gelungenen Auftakt in Sollenau (2:0) bestreiten die Austria Amateure in der Regionalliga Ost am kommenden Freitag (19:00 Uhr) zu Hause gegen den SV Horn das Spitzenspiel der Runde. Neben Parndorf, das die Jungveilchen vergangene Woche von der Tabellenspitze verdrängten, sind die Waldviertler der zweite heiße Kandidat für den Aufstieg.


Grund dafür ist vor allem, dass die Mannschaft des ehemaligen violetten Liberos und neuen Horn-Trainers Michael Streiter im Winter noch einmal kräftig nachgerüstet hat. Zu den schon vielfach bundesligaerprobten Akteuren wie Rene Gsellmann, Siegfried Rasswalder und  Richard Wemmer wurden die Ex-LASK-Profis Michael Zaglmair, Sascha Pichler und Schottland-Legionär David Witteven verpflichtet. Pichler traf gleich zum Debüt gegen Baumgarten, letzterer ist im Frühjahr nach einem Missgeschick beim Transfer nicht spielberechtigt.


Auch so zeigte sich Horn bisher aber deutlich verbessert. Der 1:0-Sieg bei Baumgarten fiel fast zu niedrig aus, präsentierte sich Horn doch mannschaftlich klar stärker, spielerisch besser und auch in den Zweikämpfen überlegen.


Ähnliche Vorzüge trafen aber auch auf die tolle Vorstellung der jungen Violetten bei Sollenau zu.  Einziges Manko für Kapitän Christoph Freitag, der in Hälfte zwei per Elfmeter zur Führung traf: „Bei der Chancenflut hätten wir bereits vor der Pause mit einigen Toren alles klar machen können.“ Vom Auftritt selbst war Freitag aber angetan: „Der Ball ist gut gelaufen, wir haben rasch nach vorne gespielt und kaum gegnerische Möglichkeiten zugelassen.“


In der Hinrunde eroberten die „Amas“ in Horn durch ein Last-Minute-Tor von Dario Tadic ein respektables 2:2. Die Amateurteams der Bundesliga waren im Herbst für die  Niederösterreicher überhaupt ein rotes Tuch. Nicht weniger als zehn Punkte wurden gegen die vier Amateurmannschaften bisher liegen gelassen. Für den Schlager erwartet Freitag ein knappes Match: „Beide Teams sind gut in Form und haben ihre Qualitäten. Horn wird ein echter Gradmesser, ich denke, die Tagesform wird entscheiden. Wir wollen es ihnen aber auf alle Fälle so schwer wie möglich machen und als Tabellenführer brauchen wir uns vor niemanden verstecken.“


Mit der Rückkehr des länger verletzten Trios Christoph Freitag, Michael Novak und Martin Teurezbacher bekam die Youngster-Truppe noch einmal einen Schub. Der Konkurrenzkampf ist beinhart, überhaupt, wenn noch ein, zwei Leihgaben von der Kampfmannschaft dazu stoßen. Mitunter wird es dann zwar einmal eng, aber wer im Training Leistung bringt, bekommt seine Chance: „Der Trainer stellt jene auf, die in der Vorbereitung konstant überzeugt haben und auch während der Woche Gas geben“, so Freitag.  Einer davon dürfte Martin Demic gewesen sein, der sich über den Winter herantastete. Als quirliger Offensivgeist sorgte er in Sollenau immer wieder für Gefahr vor dem gegnerischen Tor.


Eines haben alle violetten Amateure für Freitag derzeit gemeinsam: „Wir sind heilfroh, dass die Meisterschaft endlich wieder läuft. Die Winterpause war extrem lang. Es geht wieder um Punkte und Tore. Wir sind alle heiß auf Spiele und wollen Horn ein Bein stellen!“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle