15.01.2011, 16:20 Uhr

6:2 - ERFOLGREICHER TEST GEGEN OSTBAHN XI

6:2 - Erfolgreicher Test gegen Ostbahn XI

Der FK Austria Wien hat auch sein zweites Testspiel in der Vorbereitung erfolgreich absolviert. Heute besiegten die Violetten Ostbahn XI bei herrlichen äußeren Bedingungen auf dem Naturrasenplatz der Akademie mit 6:2 (2:0).

 

Zlatko Junuzovic und Alexander Gorgon gelang dabei jeweils ein Doppelpack, die weiteren Treffer erzieltenen Julian Baumgartlinger und Emir Dilaver, der im Winter von den Amateuren in die Kampfmannschaft aufrückte, zurzeit aber beim Heer seinen Dienst verrichten muss.

 

Trainer Karl Daxbacher brachte im Gegensatz zu Mittwoch bis auf Tomas Jun wieder eine ganz andere Mannschaft zum Einsatz, damit jeder möglichst ausreichend Spielpraxis sammeln kann. Bis auf die erkrankten Roland Linz und Schumacher und Keeper Heinz Lindner (spielt am Mittwoch gegen die Admira, 15 Uhr, in Schwadorf) hat nun jeder schon zumindest einen Einsatz.

 

Ebenfalls mit dabei war heute auch Aleksandar Dragovic, der wie Dilaver gerade seinen Bundesherr-Dienst absolviert. Er spielte wie der Großteil die 90 Minuten durch.

 

Ein ganz besonderes Datum war es heute übrigens für Fernando Troyansky. Auf den Tag genau vor zehn Jahren ist er aus Argentinien nach Österreich gekommen, der Trainer anerkannte dieses kleine Jubiläum auf seine Weise und schickte den "Gaucho" als Kapitän aufs Feld.

 

Daxbacher zum Spiel: „Eine sehr wertvolle Partie für uns. Bis auf die beiden haarsträubenden Fehler bei den Gegentoren bin ich zufrieden.“

 

In der nächsten Partie werden die Veilchen mit Sicherheit noch etwas mehr gefordert. Am Mittwoch geht es gegen den Erste-Liga-Tabellenführer Trenkwalder Admira.

 

Austria spielte mit: Almer; Troyansky, Wallner, Dragovic, Leovac; Klein, Baumgartlinger, Vorisek (62., Dilaver), Junuzovic; Gorgon, Jun (46., Tiffner). 

 

Tore: Junuzovic (11., 67.), Gorgon (45., 61.), Baumgartlinger (65.), Dilaver (70.) bzw. 48. und 49.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle