02.10.2011, 18:15 Uhr

3:2 – ALEX GRÜNWALD MACHT GEGEN SALZBURG IN DER NACHSPIELZEIT DAS GOLDTOR!

3:2 – Alex Grünwald macht gegen Salzburg in der Nachspielzeit das Goldtor!

In einem echten Spitzenspiel feiert die Wiener Austria einen viel umjubelten und verdienten 3:2-Erfolg gegen den FC Salzburg. Nachdem Zlatko Junuzovic und Nacer Barazite die überlegenen Violetten zwei Mal in Führung gebracht hatten, glichen die Mozartstädter jeweils aus, in der Nachspielzeit erzielte aber Alex Grünwald nach einer sehenswerten Aktion den Siegestreffer zum 3:2 Sieg!

Die Veilchen begannen das Match gegen die Salzburger ungemein engagiert: Bissig und aggressiv erkämpfte sich die Elf von Trainer Karl Daxbacher Ball um Ball und fand in der ersten halben Stunde in einer ausgeglichenen Partie auch die zwei ersten großen Möglichkeiten vor. Bei einer schönen Aktion über Nacer Barazite, Alexander Gorgon und Zlatko Junuzovic rettet Christian Schwegler in letzter Sekunde aus kurzer Distanz vor dem violetten Holländer (18.). Gleich darauf folgte die zweite dicke Chance von Barazite, dessen Schuss nach einem Getümmel im Strafraum gerade noch zur Ecke abgewehrt wurde (19.).

Der überragende Barazite war schließlich auch an der hochverdienten Führung der Veilchen hauptbeteiligt: Im direkten Duell trickste der Niederländer trotz eines Fouls von Ibrahim Sekagya den Innenverteidiger aus, spielte ideal in den Lauf von Zlatko Junuzovic und dieser verwandelte per Flachschuss aus 13 Metern mustergültig zum überfälligen 1:0.


Völlig entgegen dem Spielverlauf fiel allerdings in der Schlussminute der Hälfte dann noch der mehr als schmeichelhafte und gleichzeitig sehr fragwürdige Ausgleich für die Gäste. Pascal Grünwald wurde bei einem hohen Ball in den Strafraum foulwürdig bedrängt, der Ball landete vor den Füßen von Jakob Jantscher, der das Leder ins linke Kreuzeck zum 1:1-Pausenstand hob.

Zu Beginn der zweiten Hälfte hätte es nach 52 Minute eigentlich 2:0 stehen müssen. Thomas Jun bekam eine Maßflanke des überaus aktiven Zlatko Junuzovic perfekt auf den Kopf gezirkelt, setzte den Ball aber freistehend um wenige Zentimeter neben die rechte Stange. Es sollte aber nur drei Minuten dauern, bis der Ball dann tatsächlich wieder im Salzburg-Tor zappelte. Markus Suttner flankte zur Mitte, Nacer Barazite kam über Umwege in ideale Schussposition und verwertete mit einem satten Schuss zum 2:1 für Violett.

Der Ausgleich in diesem spannenden Schlager folgte allerdings auf den Fuß. Nach einer Ecke brachte Petri Pasanen einen wuchtigen Kopfball auf das Tor, Pascal Grünwald wehrte gerade noch an die Stange ab und im zweiten Anlauf staubte der junge Georg Teigl zum 2:2 ab.

Ein Gorgon-Heber, bei dem Eddie Gustafsson weit vor dem Tor stand, landete nur eine Minute später um Haaresbreite über der Querlatte (63.). Danach fischte Pascal Grünwald einen Zarate-Kracher mit einer sensationellen Parade gerade noch aus dem Ecke (79.) und ein Schuss von Ibrahim Sekagya knallte von der Querlatte zurück.

Die letzten drei Minuten gehörten dafür klar den Veilchen. Zunächst wurde ein glasklarer Hand-Elfmeter von Petri Pasanen nicht geahndet, trotzdem sollte die Wiener Austria die Generali-Arena in der 92. Minute noch in ein Tollhaus verwandeln. Der eingewechselte Michael Liendl nahm einen langen Ball an der Seite an, legte zu Alex Grünwald ab und der gebürtige Kärntner verwandelte per Flachschuss zum viel umjubelten 3:2-Erfolg für Violett.

Mit diesem vierten Pflichtspielsieg in Folge liegen die Veilchen nun vor der Länderspielpause vor Salzburg und nur einen Punkt hinter Überraschungs-Leader Admira auf Platz zwei in der Tabelle.

Tore:
Junuzovic (40.), Barazite (54.), A.Grünwald  (92.) bzw. Jantscher (45.), Teigl (62.).

Gelbe Karten:

Keine bzw. Cziommer, Sekagya, Maierhofer.

Aufstellung Austria Wien:

P. Grünwald - Klein, Margreitter, Ortlechner, Suttner - A. Grünwald, Mader - Gorgon (82./Liendl), Jun (65./Linz), Junuzovic – Barazite.

Aufstellung FC Salzburg:

Gustafsson - Schwegler, Pasanen, Sekagya, Ulmer - Schiemer - Zarate (90./Hierländer), Cziommer (82./Lindgren), Svento, Jantscher (46./Maierhofer) – Teigl.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle