28.08.2011, 20:46 Uhr

2:4 – KRASSE FEHLENTSCHEIDUNG & HOSINER BRINGEN ADMIRA AUF DIE SIEGERSTRAßE

2:4 – Krasse Fehlentscheidung & Hosiner bringen Admira auf die Siegerstraße

Die Wiener Austria verliert das letzte Meisterschaftsspiel vor der Länderspielpause gegen die Admira mit 2:4 (1:1). Die Daxbacher-Elf ging durch einen Premierentreffer von Alex Gorgon programmgemäß in Front, das 2:0 durch Tomas Jun wurde wegen angeblichem Abseits, eine klare Fehlentscheidung, aberkannt und so schoss Philipp Hosiner die Südstädter mit einem Treffer vor und zwei nach der Pause fast im Alleingang zum Auswärtserfolg. Ein Junuzovic-Traumtor und ein Toth-Treffer in den Schlusssekunden waren nur mehr Ergebniskosmetik.

Die Veilchen begannen die Partie gleich mit großem Elan, der auch die gesamte erste Halbzeit kennzeichnen sollte. Aggressiv, stark im Zweikampf und stets bissig wurde die Admira vor der Pause fast durchgehend in die eigene Hälfte gedrängt. In der 11. Minute beinahe das erste Tor für Violett, als ein Hlinka-Schuss aus kurzer Distanz von Christopher Dibon gerade noch von der Linie gekratzt wurde.

Nach knapp einer halben Stunde wurden die unermüdlichen Offensivbemühungen dann aber belohnt. Ein Junuzovic-Pass wurde abgefälscht, Alex Gorgon kam seitlich rechts vor dem Tor an den Ball und schloss mit einem sehenswerten Schuss mit viel Übersicht zur längst überfälligen Führung  ab.

Die Schlüsselszene der Partie folgte genau fünf Minuten danach, als nach einer tollen Aktion über Gorgon und Jun der Tscheche im Nachsetzen zum völlig regulären zweiten Tor traf, allein das Schiedsrichtergespann entschied völlig zu Unrecht auf Abseits. Markus Suttner hätte dann das 2:0 mit einem seiner brandgefährlichen Distanzfreistöße beinahe trotzdem noch erzielt, das Tor gelang aber in der 40. Minute nach schöner Aktion über mehrere Stationen Admiras Philipp Hosiner.

Im zweiten Durchgang folgte dann gleich die doppelt kalte Dusche, als wieder Hosiner zunächst auf 2:1 erhöhte (52.) und schließlich auf 3:1 nachlegte (64.). Die Austria steckte aber nicht auf, wirkte bemüht, aber hatte gegen engagierte Admiraner sehr hart zu kämpfen.

Es bedurfte eines Kunsthebers von Zlatko Junuzovic für die Austria, um noch einmal auf einen Treffer heranzukommen (80.). In den Schlussminuten warf die Mannschaft von Karl Daxbacher zwar alles nach vorne, der Ausgleich wollte aber leider nicht mehr gelingen. Stattdessen traf Daniel Todt mit dem Schlusspfiff im Konter zum 4:2-Endstand für die Admira.

Tore:
Gorgon (26.), Junuzovic (80.) bzw. Hosiner  (40., 52., 64.,), Todt (94.).

Gelbe Karten:

Keine bzw. Todt, Schwab, Windbichler.

Aufstellung Austria Wien:

Grünwald – Klein, Margreitter, Ortlechner, Suttner – Hlinka (71. Liendl), Grünwald (58., Mader) – Gorgon, Jun (62., Tadic),Junuzovic – Linz.

 

 



Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 18 36
2. FC Red Bull Salzburg 18 34
3. FK Austria Wien 18 34
4. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 17 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle