26.11.2011, 20:45 Uhr

2:2 – AUSTRIA VERGIBT SIEG IN DER NACHSPIELZEIT

2:2 – Austria vergibt Sieg in der Nachspielzeit

Die Wiener Austria schien beim 2:2-Remis gegen Wiener Neustadt nach dem Rückstand kurz vor der Pause und einem Doppelschlag durch Tomas Jun und Nacer Barazite zum 2:1 schon wie der sichere Sieger, ehe Günter Friesenbichler in der Überspielzeit doch noch den glücklichen Ausgleich für die Gäste erzielte.


Bereits in der zweiten Minute zappelte der Ball im Tor von Wiener Neustadt, dem Assist von Zlatko Junuzovic auf Nacer Barazite soll aber ein Handspiel vorausgegangen sein. Diese erste Chance spiegelte aber gleich die Kräfteverhältnisse im ersten Durchgang wider. Die Veilchen drängten den Gegner mit klar mehr Chancen und Ballbesitz tief in die eigene Hälfte.


Manuel Ortlechner musste schon kurz nach Anpfiff mit einem Muskelfaserriss vom Platz, er wird für den Rest der Herbstsaison ausfallen. Markus Suttner übernahm die Kapitänsschleife und der ÖFB-Teamspieler war es auch, der über links immer wieder versuchte, Akzente für das violette Offensivspiel zu setzen. Die beste Möglichkeit auf die Führung hatte in der 24. Minute Zlatko Junuzovic. Nach einem Freistoß kam „Sladdi“ ein zweites Mal ans Leder, sein abgefälschter Nachschuss strich nur hauchdünn an der rechten Stange vorbei.


Auch bei einem Grünwald-Schuss (28.) fehlte gleich darauf nicht viel, die größte Chance vergab allerdings nur Sekunden später Nacer Barazite. Nach einer schönen Flanke von rechts kam der Holländer unbedrängt ans Leder, setzte den Ball per Kopf aber knapp über die Latte. In der 37. Minute zappelte der Ball dann völlig entgegen dem Spielverlauf im Tor von Heinz Lindner. Der Austria-Keeper faustete das Leder am Elfmeterpunkt bei einem hohen Ball nicht weit genug weg und Tomas Simkovic schob zum 1:0 ein.


In der zweiten Hälfte gaben die Veilchen dann ordentlich Gas und wurden in der 47. Minute prompt mit dem 1:1 belohnt. Tomas Jun überraschte Neustadt-Tormann Jörg Siebenhandl mit einem Direktschuss, den der junge Schlussmann zwar noch bändigen konnte, für das Schiedsrichtergespann allerdings erst hinter der Linie. Nicht einmal fünf Minuten später dann sogar die Führung: Alex Gorgon lupfte den Ball in den Strafraum, Nacer Barazite spritzte dazwischen und traf zum 2:1.


Bis zur Nachspielzeit konnte die Mannschaft von Coach Karl Daxbacher dann Topchancen am Fließband nicht verwerten. Barazite scheiterte nach Junuzovic-Vorlage (55.) ebenso, wie Alex Grünwald (60.). Tomas Jun legte für ihn perfekt per Ferse ab, aber Siebenhandl war einmal mehr zur Stelle und parierte. Die Austria hatte den Gegner nach der Pause komplett im Griff, drei Zähler blieben dennoch verwehrt, weil Günter Friesenbichler in der Nachspielzeit den Ball im zweiten Anlauf doch noch an Lindner vorbei zum 2:2 über die Linie drückte.

 

Tore:
Jun (47.), Barazite (52.) bzw. Simkovic (37.), Friesenbichler (92.).

 

Gelbe Karten:
Margreitter bzw. Simkovic, Friesenbichler, Siebenhandl, Wolf, Madl, Schicker.

Aufstellung Austria:
Lindner - Klein, Margreitter, Ortlechner (7. Dilaver), Suttner - A. Grünwald, Mader - Gorgon, Jun (87. Hlinka), Junuzovic - Barazite (74. Linz).

Aufstellung Wr. Neustadt:
Siebenhandl - Klapf, Madl, Ramsebner, A. Schicker - Pollhammer (87. Prskalo), Stanislaw, D. Wolf (71. Evseev), Simkovic - Ciftci (82. M. Lindner), Friesenbichler.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle