29.06.2011, 16:54 Uhr

1:2 - ALEKSIC FÄHRT HEIM UND AUCH SONST EINIGE RÜCKSCHLÜSSE

1:2 - Aleksic fährt heim und auch sonst einige Rückschlüsse

Kein Erfolgserlebnis für den FK Austria Wien. Im Rahmen des Salzburgerland-Cups ging auch die zweite Partie verloren, Violett unterlag Rapid Bukarest in Zell am See mit 1:2.

 

Testpilot Danijel Aleksic war nur eine Halbzeit lang im Einsatz, da er einen Schlag auf den Oberschenkel bekommen hatte und nicht mehr weitermachen konnte. Er hatte gegen die rumänischen Verteidiger aber keinen leichten Stand. AG-Vorstand Thomas Parits erklärte aber schon nach dem Schlusspfiff offen, dass er nicht verpflichtet wird. "Auf dieser Position sind wir gut besetzt", meinte er.

Trainer Karl Daxbacher war auch nicht unbedingt restlos überzeugt: "Der Eindruck aus dem Training hat sich bestätigt, dass er stark am Ball ist, er kann einiges anfangen damit. Seine Leistung ist nach diesen 45 Minuten aber schwer zu beurteilen, dafür war es ein wenig zu kurz."

 

Dem jungen Serben war aber so wie dem Rest der Austria die hohen Belastungen der vergangenen Tage anzumerken, denn die Beine wurde mit Fortdauer der Partie immer schwerer.

 

Dabei hätten die Veilchen gleich zu Beginn in Führung gehen können, Linz brachte nach Aleksic-Zuspiel den Ball aus nur wenigen Metern aber nicht am Keeper vorbei (6.) und verfehlte kurze Zeit später einen Querschläger ebenfalls ganz knapp (11.).

 

Die Rumänen wirkten um eine Spur spritziger und kamen auch nach einem schönen Lochpass, den Deac mit einem gefühlvollen Heber verwertete, zum 1:0 (13.), der zweite Treffer fiel erst nach der Pause durch Sburlea.

 

Der Anschlusstreffer durch einen herrlichen Weitschuss von Nacer Barazite aus 25 Metern fiel erst Minuten vor dem Ende, für eine Aufholjagd war das leider etwas zu spät.

 

Rückschlüsse für die Aufstellung beim ersten Pflichtspiel konnte man als Außenstehender kaum gewinnen,  denn Daxbacher mischte die Mannschaft wieder viel durch, um möglichst vielen Spielern auch ausreichend Praxis geben zu können. 

"Die Niederlage beunruhigt mich nicht, denn wir haben wieder einiges probiert und das ist ja auch der Sinn von solchen Vorbereitungsmatches", so Daxbacher, "es war jedenfalls ein wichtiger Test für mich, denn ich konnte einiges für mich herauslesen."

 

Positiv verlief auch das Comeback von Fabian Koch, der erstmals nach seiner Blinddarm-Operation in der Sommerpause wieder ein Spiel bestreiten konnte.

 

FK Austria Wien: Lindner; Klein (57., Koch), Wallner (70., Mally), Ortlechner, Suttner; Junuzovic, A. Grünwald (46., Salomon), Dilaver Liendl (57., Gorgon); Aleksic (46., Barazite), Linz (46., Tadic).


Tore: Barazite (87.); Deac (13.), Sburlea(57.).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle