15.09.2011, 23:25 Uhr

1:2 – VEILCHEN VERLIEREN NACH TRAUMSTART GEGEN KHARKIV KNAPP

1:2 – Veilchen verlieren nach Traumstart gegen Kharkiv knapp

Die Wiener Austria erwischte gegen Metalist Kharkiv zwar einen Traumstart und ging durch Tomas Jun früh in Führung, die starken Ukrainer drückten aber, erzielten zunächst in Hälfte zwei nach einem Eckball den Ausgleich und zehn Minuten vor dem Ende gelang Kharkiv per Elfmeter der Treffer zum 2:1-Auswärtssieg in der Generali-Arena.

Die Veilchen begannen das Match so, wie man sich das in einem knappen Europacup-Fight vorstellte. Kompakt, stark in der Abwehr und trotzdem die nötigen Offensivbemühungen. Kharkiv präsentierte sich angesichts der geballten Qualitäten im Spiel nach vorne keineswegs schüchtern. Die Ukrainer trieben den Ball immer wieder in die violette Spielhälfte, aber die Austria ließ trotz der optischen Überlegenheit lange Zeit hinten nichts anbrennen.

Ganz im Gegenteil, die Elf von Trainer Karl Daxbacher lauerte auf ihre Chance und nützte gleich die erste Möglichkeit eiskalt. Nacer Barazite flankte von rechts, Roland Linz köpfte noch Papa Guye an, aber in nachfassen schaltete Tomas Jun blitzschnell und verwertete den Abpraller bereits nach sieben Minuten.

Nach einem Auftakt nach Maß stand die Austria über weite Strecken gegen dominante, aber über weite Strecken wenig torgefährliche Ukrainer sicher und ließ kaum Lücken zu. Die Gäste näherten sich zwar ein ums andere Mal gefährlich dem Strafraum von Austria-Keeper Pascal Grünwald, wirklich brenzlig wurde es aber kaum.

Fast mit dem Pausenpfiff hätte Alex Grünwald mit einem knallharten Weitschuss beinahe sogar für die Zwei-Tore-Führung gesorgt: Oleksandr Romanchuk im Tor von Metalist, zauberte den gut platzierten Ball aber gerade noch aus der Ecke.

In Hälfte zwei setzte die Austria zunächst mit einer soliden Defensivleistung fort, wo sie aufgehört hatte, kassierte aber nach einem Eckball dennoch den Ausgleich. Kharkiv-Abwehrchef Papa Gueye schraubte sich in die Höhe und verwandelte per Kopf zum 1:1.

Die Veilchen drückten danach deutlich mehr auf das Tempo und in der 59. Minute hätte Kaja Rogulj nach Junuzuovic-Zuspiel beinahe das 2:1 erzielt. Der violette Spielmacher brachte den Ball hoch in den Strafraum, doch der Kopfball von Rogulj landete knapp neben der linken Stange.

Die Schlüsselszene dann in der 79. Minute: Metalist-Angreifer Cristaldo sprintete nach einem tollen Lochpass durch, Pascal Grünwald brachte den Argentinier zu Fall – Elfmeter und Xavier verwandelte sicher.

Die Wiener Austria bemühte sich zwar in der Folge noch, wirklich Zählbares kam dabei allerdings nicht mehr heraus und so ging das erste von sechs Spielen in der Europa League-Gruppenphase trotz einer ambitionierten Leistung schlussendlich knapp, aber doch, mit 1:2 verloren.

Tore:
Jun (7.) bzw. Gueye (56.), Xavier (79./Elfer).

Gelbe Karten:
Junuzovic, Margreitter, P. Grünwald bzw. Edmar, Torres, Cristaldo, Obradovic.

Aufstellung Austria Wien:

P. Grünwald - Klein, Margreitter, Rojulj, Suttner - Hlinka, A. Grünwald (80./Gorgon)- Barazite, Jun (84./Stankovic), Junuzovic – Linz.

Aufstellung Metalist Kharkiv:
Gorjainow - Villagra (38./Obradovic), Gueye, Torsiglieri, Romantschuk - Torres - Sosa, Edmar, Cleiton Xavier, Taison - Cristaldo (85./Schelajew).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle