28.02.2011, 13:55 Uhr

„BALLERMANN“ BARAZITE – KEINER KNALLT SO OFT WIE ER

„Ballermann“ Barazite – keiner knallt so oft wie er

Wenig feiern und die Konzentration hoch halten, das muss das Motto der Austria-Spieler vor dem Hit am Mittwoch gegen Sturm Graz sein. Erster gegen Zweiter – das lockt auch die Zuschauer an. Derzeit sind bereits fast 8.000 Karten abgesetzt und die Telefone im violetten Hauptquartier stehen kaum still. Die drei überzeugenden Auftakterfolge haben Selbstvertrauen gegeben, jetzt wartet das nächste Klasse-Spiel!

 

Die gesamte Mannschaft agiert zurzeit in bestechender Form, hat sechs verschiedene Torschützen der neun Frühjahrstreffer (Linz, Suttner, Margreitter, Barazite, Junuzovic, Liendl).

 

Trainer Karl Daxbacher freute sich nach dem 4:0 über den LASK: „Mit der Spielauffassung bin ich natürlich sehr zufrieden, mit dem Kurzpassspiel, mit dem uneigennützigen Kombinieren. Wir haben das schon im Herbst gezeigt, aber jetzt funktioniert das viel besser. Ich bin ein Teil der 78er-Truppe der Austria, das hat mich geprägt, und das versuche ich auch der Mannschaft zu vermitteln.“

 

Besonders viel Aufmerksamkeit erfährt zurzeit Nacer Barazite. In erster Linie, weil er neu im Team ist, ihn noch kaum jemand in Österreich kennt und er seinem guten Ruf rasch gerecht wurde. Noch vor wenigen Wochen kannte den 20jährigen Holländer kaum jemand bei uns. Obwohl er von Arsene Wenger zum FC Arsenal geholt, dann an Derby County und Vitesse Arnheim verliehen wurde. Eine namhafte Visitenkarte.

 

Nachdem er im Trainingslager in der Türkei voll überzeugen konnte, zeigte er auch in der Bundesliga rasch, welches Potenzial in ihm steckt. Bereits bei seinem Debüt gegen Ried erhielt er Szenenapplaus, nach dem Tor und zwei Assists gegen Wr. Neustadt gab es schon Standing Ovations für den flinken Angreifer.

 

Gegen den LASK stellte „Bara“ abermals seinen Torriecher unter Beweis, traf zum vorentscheidenden 2:0 auf der Linzer Gugl. Und auch die Statistik spricht klar für ihn: Barazite hatte in allen seiner drei Spiele die meisten Torschüsse der Austria-Spieler, jeweils immer vier (Rd 20 gemeinsam mit Junuzovic, Rd 21 gemeinsam mit Klein und Linz und Rd 22 gemeinsam mit Liendl).

 

Austria und Barazite – diese Verbindung scheint gut zu passen. „Hier wird ein toller, technischer Fußball gespielt, das kommt mir sehr entgegen, so kann auch ich meine Vorzüge besser zeigen“, sagt die Nummer 39 des violetten Kaders.

 

Barazites Lebensgefährtin kommt vorerst immer nur zu Kurzbesuchen nach Wien, erst im Sommer wird sie fix übersiedeln. „Wien ist eine tolle Stadt, wir werden uns schnell einleben. Hier passt einfach alles, obwohl mir die Eingewöhnung besser geglückt ist, als ich mir das selber erhofft habe.“

 

Seine Erwartungen für die kommenden Monate sind für ihn glasklar: „Jedes Spiel hilft mir, noch stärker zu werden. Und ich will umgekehrt ja mithelfen, dass mein Ziel und jenes des Klubs wahr wird: Meistertitel!“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle